0

So wird der Kinderroller zum sicheren Fahrspaß

Er ist und bleibt ein beliebtes Spielzeug und Fortbewegungsmittel für Kinder: Der Tretroller. Das Angebot an Kinderrollern fällt sehr vielfältig aus, sodass es schwierig wird sich für das richtige Modell zu entscheiden.
Welche Kriterien sind also bei der Auswahl des Rollers zu beachten, damit auch ihr Kind den sicheren Fahrspaß erleben kann?

Roller mit zwei oder drei Rädern?


Ob sie sich für einen zwei- oder dreirädrigen Roller entscheiden, hängt vor allem vom Alter des Kindes ab. Roller mit zwei Rädern eignen sich vor allem für etwas ältere Kinder, die bereits über einen guten Gleichgewichtssinn verfügen. Kinder unter 6 Jahren können Roller mit drei Rädern leichter bedienen, da diese mehr Stabilität und Halt bieten. Die Lenkung des Rollers kann hier etwas schwerfälliger sein. Achten Sie also bei ihrer Auswahl auf die Altersklasse des Kindes.

Material des Kinderrollers


Die Auswahl des Materials wirkt sich auf die Stabilität und Langlebigkeit des Gefährtes aus. Außerdem hat es einen Einfluss auf das Gewicht des Rollers.

Höhenverstellbarkeit und Klappmechanismus


Damit ihr Kind über einen längeren Zeitraum von seinem Roller Gebrauch machen kann,ist es vorteilhaft sich für einen Tretroller zu entscheiden, der in der Höhe verstellbar ist. Ist der Roller gerade nicht in Gebrauch und soll platzsparend verstaut werden, oder in Bus und Bahn leicht zu transportieren sein, ist es ebenso wichtig, dass der Roller ohne Umstand zusammengeklappt werden kann.

Das Trittbrett
Beim Trittbrett gilt es vor allem auf die Qualität der Rutschfestigkeit zu achten.

Die Bremsen
Die Bremsen sind wohl das wichtigste Utensil,wenn es um die Sicherheit des Rollers geht. Roller mit Hinterradbremsen sind je nach Altersklasse des Kindes schwierig zu bedienen. Alternativ dazu gibt es Kinderroller mit Handbremsen am Lenker, vergleichbar mit dem Bremssystem eines Fahrrads. Diese sind für Kinder jedes Alters am einfachsten zu handhaben. Vermeiden sie Kinderroller, welche keine Bremsen besitzen, um ein sicheres Fahren zu garantieren.

Denken Sie auch an die richtige Schutzausrüstung(Helm, Knieschoner usw.), um ihr Kind bei einem Sturz vor Verletzungen zu schützen.

katesleselounge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.