August 27, 2016

Rezension | Darcy Woods | Zwischen dir und mir die Sterne

 Fischer Verlag | HC (384 Seiten) | Einzelband | 16,99 EUR | Verlagsseite | Amazon
Übersetzt von Astrid Becker

Inhalt

Wil hat genau 22 Tage, um den Richtigen zu finden. 22 Tage, in denen die Sterne für sie günstig stehen, bevor ihr Liebesglück sich für die nächsten zehn Jahre zu verabschieden droht. Der Countdown läuft: Hals über Kopf und sehr beherzt stürzt Wil sich in das Abenteuer ihres Lebens. Doch dann stehen plötzlich gleich zwei Richtige vor ihr: Seth legt ihr sein Herz zu Füßen. Grant bringt ihres zum Leuchten. Seth ist der Richtige, sagen die Sterne. Grant fühlt sich aber richtiger an, sagt Wils Herz. Und jetzt …?

Erster Satz

Zwei Ängste habe ich schon mein ganzes Leben, und heute muss ich mich einer davon stellen.

Meine Meinung

Ich war mir anfangs nicht sicher, was ich von „Zwischen dir und mir die Sterne“ erwarten soll. Wahrscheinlich eine süße Lovestory, die bei mir Kribbeln im Bauch und jede Menge Seufzer auslösen würde. Dazu noch eine Portion Astrologie. Von dem Zweiten war definitiv genug vorhanden. Von dem Kribbeln im Bauch habe ich leider nichts abbekommen. Es ist durchaus eine süße Geschichte, aber ich finde, dass es eher für jüngere Leser geeignet ist. 

Wil war mir wirklich sympathisch. Ein wenig durchgeknallt mit ihrer Besessenheit bezüglich ihres Horoskops und den Konstellationen der Sternen, aber sie hatte ja durchaus einen guten Grund dazu. Das Liebesdreieck empfand ich allerdings als nicht besonders gut dargestellt. Was vielleicht daran lag, dass die beiden männlichen Protagonisten im Vergleich eher blass waren und wenig Neugier wecken konnten. Zudem konnte ich nicht nachvollziehen, woher Wils plötzliche Gefühle für die Beiden herkamen. Grant war zwar ein wenig präsenter, aber im Großen und Ganzen blieb auch er hinter den Erwartungen zurück.

Der Plot bot auch nichts Neues, was aber gar nicht mal so schlimm war. Vieles war auch im Vorfeld schon vorhersehbar, dennoch konnte „Zwischen dir und mir die Sterne“ mich kurzweilig unterhalten. Es ist keine überraschende und emotionsgeladene Geschichte, sondern spielt eher auf den leisen und flachen Tönen. Wer mit den richtigen Erwartungen dran gehen wird, erhält eine leichte und kurzweilige Geschichte erhalten, die durchaus gut unterhält.

Fazit

Mit „Zwischen dir und mir die Sterne“ präsentiert Darcy Woods eine leichte und kurzweilige Geschichte, die nicht unbedingt emotionsgeladen ist oder viele Überraschungen bereit hält. Das Buch spielt eher auf den leisen und flachen Tönen und wird jüngere Leser durchaus gut unterhalten.

3/5 Punkte

Kommentare:

  1. Tolle Rezension! Ich finde das Buchcover richtig schön *-*

    Viele liebe Grüße, Nathalie ♥
    http://passionineverything.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    Eine tolle Rezension! :) Ich habe das Buch gerade beendet und auch gerade meine Rezension abgetippt und ich kann sagen, dass mich die Geschichte echt begeistert hat. Ich mochte alles, kann aber dennoch deine Kritikpunkte nachvollziehen. Grant und Seth sind schon nicht so unfassbar "bunt" gezeichnet, aber das hat mich nicht gestört, weil mir das, was ich über sie erfahren habe, gereicht hat.
    Schade, dass dich die Geschichte nicht so überzeugen konnte. :(
    Hab einen schönen Sonntag.
    GlG
    Kitty ♥
    P.S. Ich würde deine Rezension gerne bei mir verlinken - darf ich?

    AntwortenLöschen