Juli 11, 2016

Rezension | Elle Kennedy | The Deal - Reine Verhandlungssache

Piper Verlag | TB (448 Seiten) | #1 | 9,99 EUR | Verlagsseite | Amazon

Inhalt

Hannah Wells ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm gegenüber leider kein Wort heraus. Sie ist ... verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität und damit auch ihre Attraktivität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Traurig aber wahr: Der Plan könnte aufgehen.

Erster Satz

Er weiß gar nicht, dass es mich gibt.

Meine Meinung

Ich habe mich auf „The Deal - Reine Verhandlungssache“ gefreut, schon seit ich damals gelesen habe, dass sich der Piper Verlag die Rechte an der Reihe von Elle Kennedy gesichert hat. Schon länger habe ich keine New Adult Geschichte mehr gelesen, die dieses ganz bestimmte Gefühle beim Lesen auslöst. Jennifer L. Armentrout schafft dies zum Beispiel jedes Mal. Wobei es nicht nur ein bestimmtes Gefühl ist, sondern eher eine Palette an Emotionen, die das Lesen des Buches zu einem wahren Erlebnis macht. Und Gottseidank ist „The Deal - Reine Verhandlungssache“ solch ein Buch.

Sobald ich angefangen habe „The Deal - Reine Verhandlungssache“ zu lesen, war es quasi auch schon um mich geschehen. Es war witzig, humorvoll, süß, charmant und dabei gleichzeitig sexy mit diesem gewissen Touch, stellenweise heiß, aber ohne übertrieben zu sein. Ich habe gelacht, verdammt viel geschmunzelt und mit Hannah und Garrett mitgefiebert. Es war einfach ein rundum gelungenes Lesevergnügen, dass ich in einem Rutsch inhaliert habe. Ich hätte stundenlang weiterlesen können, ohne dass es mir jemals langweilig geworden wäre. 

Hannah und Garrett haben wundervoll zusammen harmoniert, auch wenn sie gerade eben nicht harmoniert haben. Es hat einfach verdammt viel Spaß gemacht sie beide kennen zu lernen. „The Deal - Reine Verhandlungssache“ ist solch eine Geschichte, bei der man sich zurück lehnen, einfach nur genießen und dabei wunderbar abschalten kann. Ich habe jede einzelne Seite der Geschichte genossen und hätte am liebsten im Anschluss direkt weiter gelesen. Ob mit Hannah und Garrett oder anderen Protagonisten. Ich bin sicher, dass Elle Kennedy wird mich auch beim nächsten Mal wieder voll und ganz begeistern. 

Ich bin froh, dass es relativ bald ein weiteres Werk der Autorin geben wird. „The Mistake - Niemand ist perfekt“ erscheint im Dezember und ich freue mich schon jetzt, wie ein kleines Kind im Spielzeugladen und fiebere nun dem Erscheinen sehnsüchtig entgegen. Ich bin mir sicher, dass sich die Reihe Frau Kennedy zur Lieblingsreihe entwickeln könnte.

Fazit

Mit „The Deal - Reine Verhandlungssache“ konnte mich Elle Kennedy absolut begeistern und überzeugen. Es war witzig, humorvoll, charmant, süß und sexy und heiß und all das ohne übertrieben zu sein. Ich fiebere schon jetzt dem zweiten Band entgegen und glaube sogar, dass sich die Reihe zu einer Lieblingsreihe entwickeln könnte.

5/5 Punkte

1 Kommentar:

  1. Das hört sich perfekt an! Kommt gleich mal auf meine Wunschliste für den Urlaub.

    http://jemasija8.blogspot.de

    AntwortenLöschen