Mai 25, 2016

Waiting on Wednesday | #21 Jodi Picoult | Die Spuren meiner Mutter

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Mein WoW diese Woche.
Die dreizehnjährige Jenna sucht ihre Mutter. Alice Metcalf verschwand zehn Jahre zuvor spurlos nach einem tragischen Vorfall im Elefantenreservat von New Hampshire, bei dem eine Tierpflegerin ums Leben kam. Nachdem Jenna schon alle Vermisstenportale im Internet durchsucht hat, wendet sie sich in ihrer Verzweifl ung an die Wahrsagerin Serenity. Diese hat als Medium der Polizei beim Aufspüren von vermissten Personen geholfen, bis sie glaubte, ihre Gabe verloren zu haben. Zusammen machen sie den abgehalfterten Privatdetektiv Virgil ausfi ndig, der damals als Ermittler mit dem Fall der verschwundenen Elefantenforscherin Alice befasst war. Mit Hilfe von Alices Tagebuch, den damaligen Polizeiakten und Serenitys übersinnlichen Fähigkeiten begibt sich das kuriose Trio auf eine spannende und tief bewegende Spurensuche – mit verblüffender Auflösung.

Warum ich darauf warte.
Nachdem ich letztes Jahr "Bis ans Ende der Geschichte" von der Autorin gelesen habe, habe ich mich dran erinnert, wie gerne ich damals die Bücher von Frau Picoult gelesen habe. Daher ist das neue Buch direkt auf der Wunschliste gelandet. Und die Kurzbeschreibung klingt wirklich gut.

Wann erscheint es.
Am 29. August 2016

Kommentare:

  1. Oh wie toll!!! Ich habe "Bis ans Ende der Geschichte" auch so sehr geliebt und dieses Buch möchte ich unbedingt lesen :-)
    Danke für den Tipp

    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch bereits als Leserexemplar gelesen und kann nur sagen: Das Warten lohnt sich! Es ist wirklich eine wahnsinnig tolle Geschichte
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen