April 08, 2016

Rezension | Christina Lauren | Beautiful Secret

HarperCollins Germany | TB (384 Seiten) | #4 | 9,99 EUR | Verlagsseite

Inhalt

Ruby Miller schwebt auf Wolke sieben! Sie darf den attraktiven Stadtplaner Niall Stella, das heimliche Objekt ihrer Begierde, nach New York begleiten. Und wenn es nach ihr geht, dann wird der vielversprechende Business-Trip nicht nur ein beruflicher Höhepunkt. Die temperamentvolle Kalifornierin ist wild entschlossen, den frustrierend zugeknöpften Briten zu ihrem erotischen Sonderprojekt zu machen …

Niall Stella kommt ganz schön ins Schwimmen! Bei Frauen war er immer der perfekte Gentleman, doch die Geschäftsreise mit der aufregend tabulosen jungen Kollegin stürzt ihn in sinnliche Turbulenzen. Er verabscheut unverbindliche Affären, aber Rubys natürlichem Sex-Appeal zu widerstehen, erweist sich als Ding der Unmöglichkeit.

Erster Satz

Ich sage ja gar nicht, dass er einen großen Schwanz hat.

Meine Meinung

Ich habe bisher jedes Buch der „Beautiful Bastard“ Reihe von dem Autorenduo Christina Lauren gelesen und muss sagen, dass ich die Reihe von Band zu Band immer mehr mag. Auch wenn „Beautiful Secret“ irgendwie anders war als die Vorgänger, so hatte ich doch viel Spaß mit Ruby und Niall. 

Bei „Beautiful Secret“ sind die typischen Rollen irgendwie vertauscht. Ruby ist diejenige die die Initiative ergreift und auch eher diejenige ist, die den ersten Schritt macht. Niall ist da eher der zurückhaltende Brite, der seine Gefühle nicht so offen aussprechen kann. Diese Konstellation hatte schon einen gewissen Reiz, weil es mal was Neues war und eben nicht Schema F. Anfangs war ich zwar erstaunt und war mir auch nicht sicher, ob es mir wirklich zusagt, aber die Autorinnen haben mich eines besseren belehrt. 

Christina Lauren haben dennoch viel Witz und Leichtigkeit in die Geschichte gesteckt. Ihre Bücher sind witzig, spritzig, prickelnd und irgendwie einen Hauch durchgeknallt. Aber genau das ist auch der Grund, warum ich ihre Bücher so gerne lese. Sie sind perfekt um mal abtauchen zu können und es gibt viel zum Schmunzeln. Sowohl Ruby mit ihrer leicht schusseligen, aber sehr liebenswerten Art, als auch Niall, der eher kühle und zurückhaltende Mann, konnten mich am Ende von ihrer Geschichte überzeugen. Beide haben sich ergänzt und mir somit ein lebhaftes Lesevergnügen beschert. 

Ich freue mich jedenfalls schon jetzt auf das nächste Werk des Autorenduos Christina Lauren und bin mir sicher, dass es mich ebenfalls ausgesprochen gut unterhalten wird. Egal ob die „Beautiful Bastard“ oder die „Wild Seasons“ Reihe - beide sind absolut empfehlenswert.

Fazit

Christina Lauren hat mir mit „Beautiful Secret“ einige unterhaltsame Lesestunden beschert. Ich mag ihre Geschichten sehr gerne, weil sie witzig, spritzig und irgendwie einen Hauch durchgeknallt sind. Für zwischendurch sind sie wirklich sehr zu empfehlen.

4/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen