April 28, 2016

Kurz-Rezension | C.C. Hunter | Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht

Fischer Verlag | BR (560 Seiten) | #4 | 14,99 EUR | Verlagsseite
Übersetzt von Tanja Hamer

Inhalt

Feen, Hexen, Gestaltwandler, Vampire und Werwölfe leben im Shadow Falls Camp. Doch die sechzehnjährige Kylie ist anders als sie alle, und hat trotzdem etwas mit ihnen gemeinsam: Sie kann jedes Wesen sein …

Kylie hat es endlich geschafft: Sie hat herausgefunden, was sie ist. Doch damit ist nur eins von vielen Rätseln gelöst. Denn über ihre Art ist kaum etwas bekannt. Wie kann sie ihre übernatürlichen Kräfte einsetzen, und was ist das für ein geheimnisvolles Flüstern im Wald, das nur sie hören kann?
Außerdem verhält sich Lucas seltsam, nun da es sicher ist, dass sie keine Werwölfin ist. Derek hingegen akzeptiert ihre Identität und ist für sie da. War es falsch, ihn abzuweisen? 

Als plötzlich ein furchterregender Geist auftaucht, muss Kylie sich beeilen, um jemanden der ihren vor einer schrecklichen Gefahr retten zu können. Dabei wird ihr mehr und mehr klar, dass Veränderungen unausweichlich sind, und alles irgendwann ein Ende finden muss. Vielleicht auch ihre Zeit im Shadow Falls Camp …

Erster Satz

Kylie Galen stand auf der Veranda vor dem Büro des Shadow Falls Camps und versuchte, ihre Panik zu kontrollieren. 

Meine Meinung

Ich muss sagen, bisher hat C.C. Hunter mich wirklich nicht enttäuscht. Auch mit dem vierten Band „Verfolgt im Mondlicht“ hatte ich viel Spaß im Shadow Falls Camp. Ganz langsam ergibt alles nach und nach ein Gesamtbild. Außerdem ist die Geschichte im Kylie einfach perfekt um einfach mal abzuschalten und abzutauchen. 

Ich mag den lockeren und leichten Schreibstil von C.C. Hunter. Zudem schafft es die Autorin mich so manches Mal zum Lachen und Schmunzeln zu bringen. Und ich habe Kylie ins Herz geschlossen. Auch wenn ich sie gerne mal schütteln würde, wenn ich sehe, wie blind sie ist, welches übernatürliche Wesen denn nun jetzt ist. Aber es macht auch den Charme der Story aus. Und auch in „Verfolgt im Mondlicht“ gibt es natürlich eine große Portion Herz und Herzschmerz. Ich bin nach wie vor ein Fan und freue mich nun auf den finalen fünften Band.

Fazit

Auch mit dem vierten Band „Verfolgt im Mondlicht“ von C.C. Hunter hatte ich viel Spaß im Shadow Falls Camp. Die Geschichte um Kylie & Co. ist perfekt für zwischendurch mit dem lockeren und humorvollen Schreibstil der Autorin. Ich freue mich auf den fünften Band.

4/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen