November 23, 2015

Rezension | C.C. Hunter | Shadow Falls Camp - Entführt in der Dämmerung

Fischer Verlag | BR (544 Seiten) | #3 | 9,99 EUR | Taken at Dusk | Verlagsseite

Inhalt

»Geh, und stell dich deiner Vergangenheit – dann wirst auch du deine 
Bestimmung finden!«

Diese geheimnisvolle Prophezeiung geht Kylie nicht mehr aus dem Kopf. Gemeinsam mit Hexen, Vampiren, Gestaltwandlern, Feen und Werwölfen ist sie im Shadow Falls Camp – und Kylie hat keinen sehnlicheren Wunsch, als endlich herauszufinden was sie ist und wer ihre wahre Familie ist. Außerdem fragt sie sich noch immer welcher Junge der Richtige für sie ist. Lucas und Kylie kommen sich zwar immer näher, aber dann erfährt sie, dass sein Rudel ihre Beziehung nicht gutheißt. War es falsch, sich für Lucas zu entscheiden?

Erster Satz

Sie waren gekommen. Sie waren wirklich gekommen.

Meine Meinung

Auch mit „Entführt in der Dämmerung“ hatte ich erneut einige lebhafte und unterhaltsame Lesestunden. Das Shadow Falls Camp und Kylie und ihre Freunde machen einfach Spaß. Es ist perfekt geeignet für zwischendurch um Abschalten zu können. 

Mein größtes Problem hatte ich bisher mit Kylie und ihrer Unentschlossenheit zwischen Derek und Lucas. Ein ständiges Hin und Her, was sich allerdings in „Entführt in der Dämmerung“ zum größten Teil wieder gelegt hat. Aber es hat sich am Ende schon angedeutet, dass es wieder eine Wendung geben könnte. Zwei Bände hat Kylie ja noch um sich dann hoffentlich endgültig zu entscheiden. 

„Shadow Falls Camp - Entführt in der Dämmerung“ ist ebenfalls in einem Rutsch gelesen. Ich hatte wieder sehr viel Freude beim Lesen. Die Shadow Falls Camp Reihe ist wirklich hervorragend dafür geeignet um einfach nur zu genießen und abzuschalten. Es macht Spaß mit Kylie auf Schnitzeljagd zu gehen, um herauszufinden, was sie denn nun wirklich ist. Am Ende gab es auch einen entscheidenen Hinweis. Ich bin gespannt, was Kylie noch herausfinden wird. 

Es gab zudem noch einige überraschende Wendungen. Allerdings muss ich auch sagen, dass C.C. Hunter in meinen Augen die „Bösen“ ein wenig blass darstellt. Diese sind ihr nicht ganz überzeugend gelungen, weil sie jedes Mal auch nur einen kurzen Auftritt haben und zack, hat Kylie alles quasi schon erledigt. Zumindest kommt dies so bei mir rüber.

Dennoch bietet die Reihe fast alles, was eine interessante und lebhafte Jugendbuchreihe haben sollte. Viel Abwechslung, Herzschmerz, Freundschaft und jede Menge unterschiedliche Charaktere, die das Lesevergnügen abrunden. Sobald man anfängt zu lesen, ist man auch schon mittendrin. Egal, wie lange das Lesen des Vorgänger her ist. Ich bin jedenfalls schon sehr auf den vierten Band „Verfolgt im Mondlicht“ gespannt. Mal schauen, was Kylie & Co. noch erleben werden.

Fazit

Mit „Entführt in der Dämmerung“ von C.C. Hunter hatte ich erneut einige lebhafte Lesestunden im Shadow Falls Camp, die mir viel Spaß bereitet haben. Auch wenn es ein paar Kleinigkeiten gab, die mich nicht gänzlich überzeugen konnten, so freue ich mich dennoch schon jetzt auf den vierten Band um Kylie & Co.

4/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen