Oktober 14, 2015

Waiting on Wednesday | #41 Jennifer Niven | All die verdammt perfekten Tage

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Mein WoW diese Woche.
Ein Mädchen lernt zu leben - von einem Jungen, der sterben will
Ist heute ein guter Tag zum Sterben?, fragt sich Finch, sechs Stockwerke über dem Abgrund auf einem Glockenturm, als er plötzlich bemerkt, dass er nicht allein ist. Neben ihm steht Violet, die offenbar über dasselbe nachdenkt wie er. Von da an beginnt für die beiden eine Reise, auf der sie wunderschöne wie traurige Dinge erleben und großartige sowie kleine Augenblicke – das Leben eben. So passiert es auch, dass Finch bei Violet er selbst sein kann – ein verwegener, witziger und lebenslustiger Typ, nicht der Freak, für den alle ihn halten. Und es ist Finch, der Violet dazu bringt, jeden einzelnen Moment zu genießen. Aber während Violet anfängt, das Leben wieder für sich zu entdecken, beginnt Finchs Welt allmählich zu schwinden…

Warum ich darauf warte.
Mir ist das Buch bereits im Original aufgefallen und es ist auf die Wunschliste gewandert. Die Kurzbeschreibung klingt ebenfalls sehr interessant und der Vergleich: The Fault in our Stars meets Eleanor & Park trägt auch nicht gerade wenig dazu bei, es lesen zu wollen. Ich bin schon sehr gespannt. 

Wann erscheint es.
Am 28. Dezember 2015

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen