August 04, 2015

Rezension | S. C. Stephens | Effortless - Einfach verliebt

Goldmann Verlag | BR (672 Seiten) | #2 | 9,99 EUR | Effortless | Verlagsseite

Inhalt

Kieras und Kellans Beziehung begann mit Schmerz und Verrat. Doch nun steht eines fest: Kellan ist Kieras große Liebe. Um nicht wieder die gleichen Fehler zu begehen, konzentriert sie sich nun lieber auf die Uni und auf sich selbst. Sie lebt mit ihrer Schwester in einem winzigen, aber gemütlichen Apartment. Mit Kellan versucht sie diesmal, alles richtig zu machen – in ganz kleinen Schritten. Das geht so lange gut, bis Kellan Seattle für eine Tournee verlässt, und die Vergangenheit Kiera wieder einholt.

Erster Satz

Der Wettervorhersage auf Channel Four zufolge war es der heißeste Sommer aller Zeiten in Seattle - und da ich erst seit etwas über einem Jahr hier wohnte, musste ich mich wohl auf das Wort des Wettermanns verlassen. 

Meine Meinung

Im direkten Vergleich hat mir „Effortless - Einfach verliebt“ deutlich besser gefallen als der Vorgänger. Es gab hier und da immer noch ein paar Punkte, die vielleicht nicht ganz optimal waren, dennoch hatte die Geschichte erneut eine sehr starke Sogkraft auf mich.

In „Thoughtless - Erstmals verführt“ hatte ich große Schwierigkeiten mit Kiera. Dies hat sich in „Effortless - Einfach verliebt“ zum größten Teil wieder gelegt. Stellenweise gab es zwar immer noch einige Passagen, bei denen ich ihr Verhalten nicht verstehen konnte, aber es gab eine deutliche Besserung. Und gegen so ein bisschen Drama hab ich ja sowieso nichts einzuwenden. 

Aber auch Kellan sich weiter entwickelt und es war schön zu sehen, wie sich so langsam alles einfügt. Auch wenn es manchmal nervenaufreibend ist den Beiden zu zusehen, macht es doch auch Spaß sie auf ihrem Weg zu begleiten. Neben ein paar genervten Seufzer mischen sich immer wieder Seufzer ganz anderer Art ein. 

Schön finde ich es, dass auch Denny wieder eine Rolle spielt und die Autorin bei ihm so einiges wieder gut gemacht hat. Was Frau Stephens aus seiner Figur im ersten Band gemacht hat, war meiner Meinung nach unnötig und auch nicht gut gewählt. Aber sie hat ja nochmal die Kurve gekriegt. 

„Effortless - Einfach verliebt“ hat eine wirklich sehr starke Sogkraft auf mich ausgeübt. Nachdem ich angefangen habe zu lesen, konnte ich einfach nicht mehr aufhören. Das Hin und Her zwischen Kellan und Denny von Kiera aus dem ersten Band ist zwar verschwunden, dennoch ist das Lesen ein Auf und Ab. Aber es hat auch deutlich die Spannung gesteigert, weil man nie sicher sein konnte, wann das nächste Drama naht. Und auch wenn es dem Buch vielleicht gut getan hätte, wenn es um ein paar Seiten gekürzt worden wäre, so hat es auch einen starken Suchtfaktor. 

Zum Ende hin steigt die Dramatik nochmals, was wiederum die nur so Seiten verfliegen lässt. Das Ende könnte als abgeschlossen betrachtet werden, dann wäre allerdings viel der Fantasie überlassen. Ich freue mich allerdings nun auf den dritten Band „Careless - Ewig verbunden“ und bin mir sicher, dass es wieder einige aufreibende Lesestunden werden.

Fazit

„Effortless - Einfach verliebt“ von S. C. Stephens hat sich deutlich zum Vorgänger gesteigert. Ein aufreibendes Auf und Ab, was nicht nur die Seiten verfliegen lässt, sondern auch eine große Sogkraft ausübt. Ich hatte wieder einige unterhaltsame Lesestunden mit Kellan, Kiera und den D-Bags.

4/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen