August 17, 2015

Rezension | Anna Todd | After forever

Heyne Verlag | BR (576 Seiten) | #4 | 12,99 EUR | After Ever Happy | Verlagsseite

Inhalt

Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern

Erster Satz

Wie oft bin ich mir unerwünscht vorgekommen, fehl am Platz, wie ein Fremdkörper.

Meine Meinung

Hardin und Tessa. Man liebt sie, man hasst sie. Und man bekommt einfach nicht genug von ihnen. Über vier Bände haben sie mich zum lachen, zum weinen, zum verzweifeln gebracht. Und ich habe jedes Buch auf ganz spezielle Art und Weise geliebt. Es ist die Neverending Hass Lovestory überhaupt. Es ist schade, dass es nun endgültig vorbei ist. Man beendet die Reihe mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Auch in „After forever“ ist es erneut ein Berg- und Talfahrt. Nachdem „After love“ so dramatisch geendet hat, musste man direkt weiter lesen. Und Anna Todd hat es erneut geschafft. Ich habe „After forever“ in einem Rutsch verschlungen. Eine schlaflose Nacht und vielen Seufzern und Aaarghs später, war es dann vorbei. Die „After“-Reihe hatte bei mir immer das Gefühl ausgelöst, dass es ewig weitergehen könnte. Aber wie heißt es so schön: all good things come to an end. 

Und in dem Ende liegt auch einer meiner Kritikpunkte. Dieses Ende war für mich ein wenig enttäuschend. Es war durchaus ein gutes Ende und ich kann die Autorin gut verstehen, warum sie diesen Weg genommen hat. So konnten sich die Charaktere über Jahre hinweg entwickeln und zudem werden, was sie am Ende geworden sind. 

Aber - und das ist nur mein persönlicher Geschmack - es hat für mich nicht gepasst. Es hat meine Erwartungen nicht getroffen. Über die ganzen vier Bände haben sich solche Emotionen aufgestaucht, die eigentlich hätten platzen sollen. Es war aber eher ein langsames und stetiges entweichen, was vielleicht gesünder war, mich aber auch unzufrieden gelassen hat. 

Außerdem fand ich eine Kehrtwendung von Hardin im ersten Drittel zu schnell und zu viel. Auch wenn der Grund sehr dramatisch und emotional war. Aber gleichzeitig liebt und hasst man ja das ständige Hin und Her der Beiden. Es macht die „After“-Reihe aus, dass man in der einen Sekunde mit ihnen zusammen lacht und in der anderen möchte man das Buch am liebsten gegen die Wand schmeißen, weil sich einer oder beide absolut nicht nachvollziehbar benehmen. Ja, ich werde das Hin und Her mit Hardin und Tessa definitiv vermissen und frage mich, was soll denn bloß nach „After“ kommen? Man kann gar nicht glauben, dass es nun endgültig vorbei sein soll.

Fazit

Mit „After forever“ von Anna Todd findet eine ganz besondere Reihe ihren Abschluss. Auch wenn ich ein paar Kritikpunkte hatte, so sind diese definitiv reine Geschmackssache. Diese Neverending Hass Lovestory um Tessa und Hardin ist wahrlich ein wahres Phänomen. Geliebt und gehasst gleichermaßen, hat es mich ab der ersten Seite absolut süchtig gemacht.

4/5 Punkte

Kommentare:

  1. Huhu :)

    Ich kann dir nur zustimmen: Einige Kritikpunkte hat der Roman vielleicht- aber die Suchtgefahr ist einfach zu groß, mich hat's auch direkt gepackt ;)

    Liebe Grüße,
    Marie
    book-camp.net

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Hass-Liebe, die empfinde ich auch. Nach Band 2 habe ich erst mal pausiert, aber mittlerweile bin ich doch so neugierig auf das große Finale, dass ich mir Band 3 wohl bald schnappen werde. Man kommt ja doch nicht drum herum. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hey, bin auf deine Seite gestoßen und finde es super, dass du dieses Buch auch gelesen hast.. Ich bin mittlerweile durch und fühle mich so benommen von dieser Kehrtwendung.. Allerdings sind viele Fragen offen geblieben. Vielleicht kannst du mir dabei ja helfen.
    Zum einen stelle ich mir die Frage wen Landon überhaupt geheiratet hat? War es Sophia?
    Und haben Tessa und Hardin jemals geheiratet?
    Sorry.. Ich weiß nicht ob ich nicht aufmerksam gelesen habe oder ob es eigentlich (für die Autorin) deutlich drin stand. Aber ohne das zu wissen werde ich das Buch nicht wirklich verarbeiten :D
    Danke schon mal für deine Hilfe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Es sind auch noch einige Fragen offen und ich hoffe, dass diese in den nächsten Büchern beantwortet werden.

      Es wird nicht verraten, wer Landons Braut ist. Ich vermute, dass es Sofia ist. Landon bekommt ja noch seine eigene Geschichte. Wahrscheinlich wurde es daher nicht verraten.

      Außerdem wird ja noch einen Teil aus Hardins Sicht geben. Ich hoffe, dass darin verraten wird, ob die Beiden denn nun verheiratet sind oder nicht. Genau erwähnt wird es nämlich nicht, habe es zwei Mal nachgelesen und nicht gefunden. ;)

      Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen! :)

      Liebe Grüße
      Kate

      Löschen
  4. Hi :-)
    Das mit landons Braut und der Hochzeit von Tessa und hardin hab ich mich auch gefragt...
    Steht es fest dass es noch weitere Fortsetzungen gibt? Hab im Internet nichts gefunden :-(

    AntwortenLöschen
  5. Habe auch einen Tag und eine Nacht durchgelesen, geheult, gelacht, geflucht und gelitten. Aber ich konnte auch den vierten Band nicht weglegen und warte nun sehnsüchtig auf die Fortsetzungen:
    Band 5 im März und Band 6 und 7 im September und November. :)

    AntwortenLöschen
  6. Im 5.Buch "Before us" erzählt hardin, dass sie nach den ganzen Jahren immer noch nicht geheiratet haben,was ich irgendwie schade finde

    AntwortenLöschen
  7. ja ich finde es auch sehr schade dass die beiden nicht geheiratet haben. Darüber muss ich sogar die ganze zeit nachdenken, weil ich es nicht verstehe.

    AntwortenLöschen