Dezember 12, 2014

Rezension | Jennifer Estep | Spinnenjagd

Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch
ISBN-10: 3492269699
Preis: 12,99 EUR

eBook: 9,99 EUR
Reihe: 3/13
Erscheinungsdatum: 10. November 2014
Originaltitel: Venom. Elemental Assassins 3


Leseprobe?   Kaufen?

Inhalt
Unwiderstehlich düster: Die Urban-Fantasy-Reihe von der Erfolgsautorin der "Mythos Academy"! - Gin Blanco serviert bekanntlich das beste Barbecue Ashlands. Nur wenige wissen von den anderen Talenten der Restaurantbesitzerin: Als Elementarmagierin kann Gin über Eis und Stein gebieten. Und das ist nicht ihr einziges Geheimnis … Als Auftragskillerin hat "die Spinne" Gin Blanco schon vielen Menschen das Licht ausgeblasen. Jetzt ist sie im vorzeitigen Ruhestand - wobei sie guten Freunden gerne noch den ein oder anderen Gefallen tut. Doch niemals wird sie ihren Frieden finden, solange Mab Monroe noch lebt, die gefährlichste und einflussreichste Frau Ashlands, die mit ihrer Feuermagie Gins Familie ermordete. Glücklicherweise steht ihr der absolut unwiderstehliche Owen Grayson bei ihrem Rachefeldzug zur Seite ...


Erster Satz
Die Mistkerle wären nie auch nur in meine Nähe gekommen, hätte ich nicht die Grippe gehabt. 


Meine Meinung
Mit dem dritten Band „Spinnenjagd“ der Elemental Assassin-Reihe bietet Jennifer Estep erneut einige spannende und unterhaltsame Lesestunden, auch wenn dieser Band im direkten Vergleich vielleicht einige Längen aufweist.

Ich bin ein Fan von Jennifer Estep und ihren Büchern. Ich habe bisher jedes Buch, welches beim Piper Verlag erschienen ist, gelesen und war jedes Mal begeistert. Daher war für mich eigentlich klar, dass mir auch „Spinnenjagd“ gefallen wird - und ich habe Recht behalten.

Auch wenn der dritte Band um Gin Blanco vielleicht hier und da einige Längen aufweist, da ein paar Wiederholungen vorkommen, so habe ich das erneute Wiedersehen mit Gin sehr genossen und hatte einige wirklich unterhaltsame Lesestunden.

Mit ihrem leichten, humorvollen und sehr einnehmenden Schreibstil schafft es Jennifer Estep jedes Mal mich innerhalb weniger Seiten in ihre Welt hinein zu katapultieren. Sowohl der Plot als auch die Charaktere, und natürlich insbesondere Gin, sind raffiniert gestaltet und für so manche Überraschungen gut. Die Mischung aus Action, Fantasy und einen Hauch Romantik und Erotik garantieren lebhafte und außergewöhnliche Lesegenuss.

Zudem merkt der Leser, dass sich die Geschichte von Band zu Band immer mehr und immer weiter entfaltet. Neue Erkenntnisse, neue Figuren und natürlich die altbekannten Gesichter machen „Spinnenjagd“ zu einer komplexen, unterhaltsamen und spannenden Reihe, die sich immer mehr ins Leseherz schleicht und die unbedingt gelesen werden möchte.

Der Showdown am Ende macht richtig Lust auf die weiteren Bände, da Frau Estep mit Sicherheit noch so einiges für uns in Petto hat. Ein weiterer Vorteil ist, dass dieses Ende keinen bösen Cliffhanger hat. Man möchte zwar natürlich am liebsten direkt den vierten Band „Spinnenfieber“ lesen, aber es ist auch nicht so, dass es kaum auszuhalten wäre. Dennoch freue ich mich schon jetzt auf den Juni 2015!

Fazit
„Spinnenjagd“ von Jennifer Estep bietet erneut unterhaltsame und spannende Lesestunden mit einigen neuen Erkenntnissen, die deutlich zum Lesevergnügen beitragen. Auch trotz Längen aufgrund von Wiederholungen war ich begeistert und fiebere dem nächsten Band entgegen. Absolut lesenswert!


4/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen