November 08, 2014

Rezension | Colleen Hoover | Hope Forever

Taschenbuch: 528 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
ISBN-10: 3423716061

Preis: 9,95 EUR
eBook: 7,99 EUR
Reihe: 1/2.5
Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2014
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: Hopeless


Leseprobe?   Kaufen?

Inhalt
Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden und der Beginn einer großen Liebe deutet sich an. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann.


Erster Satz
Ich stehe auf, sehe auf das Bett hinunter und halte die Luft an, weil ich Angst vor den Lauten habe, die aus meiner Kehle hinausdrängen.

Meine Meinung
Sky ist anders als die Anderen. Nicht nur, dass sie adoptiert ist und zu Hause unterrichtet wird. Sie darf auch keinen Fernseher, Handys oder andere elektronischen Sachen haben. Dafür hat sie ihre beste Freundin, Six.

Als Sky ihre Mutter dennoch überredet das letzte Schuhjahr auf der Highschool zu verbringen, löst sie damit eine Kettenreaktion aus, die ihr bisheriges Leben vollkommen und von Grund auf verändern wird. Und alles fängt mit einer Begegnung im Supermarkt an - mit Dean Holder.

Lange habe ich dem Erscheinen von „Hope Forever“ entgegen gefiebert. Und was soll ich sagen? Das Warten hat sich mehr als gelohnt. „Hope Forever“ gehört definitiv zu meinen persönlichen Highlights in 2014.

Ich war schon von „Weil ich Layken liebe“ und „Weil ich Will liebe“ sehr angetan. Da ich bereits gehört habe, dass „Hope Forever“ noch besser sein soll, waren die Erwartungen dementsprechend auch hoch.

Tja, und Colleen Hoover hat mich wirklich sprachlos gemacht. Zu Anfang klingt die Geschichte um Holder und Sky, wie schon oft gelesen. Keine neuwertige Idee ist ja nicht grundsätzlich schlecht, wenn diese gut gemacht ist. In „Hope Forever“ ist die Idee so verdammt grandios gemacht, dass ich jede einzelne Seite davon geliebt und innerhalb weniger Tage inhaliert habe.

Die Autorin schafft es spielerisch der Geschichte eine Leichtigkeit zu verschaffen, bei der der Leser unterschwellig jedoch spürt, dass diese Leichtigkeit tiefgründig sein wird. Colleen Hoover wiegt den Leser in Sicherheit, um der Geschichte dann eine Wendung zu geben, die den Leser wie ein Faustschlag mitten ins Herz trifft.


Ich war völlig überrascht und hätte mit solch einer Wendung nicht im Traum gerechnet. Ich hatte mich nach dem Anfang über eine Lovestory gefreut, die zwar im Großen und Ganzen nichts Neues ist, aber dennoch ungemein gut geschrieben ist. Und dann sitze ich da und starre auf diese Seiten und denke mir What the Hell, Hoover! 

Der Plot, die Charaktere und der Schreibstil der Autorin verleihen „Hope Forever“ etwas ganz Besonderes. Die Sogkraft, die sich schon nach ein paar Seiten einstellt, kann sich der Leser nicht entziehen. Ich habe jede einzelne Seite dieses Buches geliebt und bin einfach nur hin und weg.

Im April 2015 erscheint der zweite Band „Looking for Hope“, der die Geschichte nochmals aus Holders Sicht erzählt.

Fazit
„Hope Forever“ von Colleen Hoover ist intensiv, verschlägt einem die Sprache und bietet puren Lesegenuss. Aufgrund solcher Geschichten, die zu Herzen gehen, einen einfach nur umhauen und die Welt da draußen vergessen lassen, liebe ich es zu lesen. Absolut und unbedingt empfehlenswert!



5/5 Punkte

1 Kommentar:

  1. Ich mochte ja "Weil ich Layken liebe" sehr, habe "Weil ich Will Liebe" gehasst und "Hope Forever" (bzw ich hatte es im Original gelesen) hat mich dann doch sehr überrascht, genauso wie dich. Weil man es ja auch gar nicht so erwarten würde. Aber letztendlich fand ich es am Ende doch ein wenig zu viel. Doch ich finde es toll, dass man ihr quasi nie weiß, was auf einen zukommt.

    Deine Rezension passt auf jeden Fall gut zu meiner Meinung ;-)

    Liebe Grüße!

    Jess

    AntwortenLöschen