Oktober 20, 2014

Rezension | Kresley Cole | Poison Princess

Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: cbt 

ISBN-10: 3570308987
Preis: 9,99 EUR
eBook: 8,99 EUR
Reihe: 1/3
Erscheinungsdatum: 12. Mai 2014
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Originaltitel: The Arcana Chronicles


Leseprobe?  Kaufen?

Inhalt
Die rote Hexe, der Tod, ein Heer aus Blüten und Dornen … düstere Bilder und Stimmen suchen Evie vor ihrem sechzehnten Geburtstag heim – und nach einer Katastrophe werden diese Visionen wahr. Als eine der wenigen Überlebenden bleibt sie zurück in einer öden Welt aus Asche und Verderben, an ihrer Seite der undurchsichtige Bad Boy Jack. Als klar wird, dass in Evie der Schlüssel zu neuem Leben verborgen liegt, müssen sie fliehen. Doch Evie ahnt, es ist nicht nur ihre Bestimmung, Leben zu geben, sondern auch den Tod zu säen. Nie darf Jack davon erfahren, denn längst hat sich Evie unsterblich in ihn verliebt …

Erster Satz
Sie ist so schön, so zerbrechlich.

Meine Meinung
„Poison Princess“ von Kresley Cole bietet eine interessante und durchaus unterhaltsame Grundidee, die Umsetzung dieser ist jedoch nicht ganz gelungen. 



Der schwierige Start hat „Poison Princess“ leider zu einem etwas langatmigen Lesevergnügen gemacht. Es hätte der Geschichte sehr gut getan, wenn zu Anfang ein gutes Stück gekürzt worden wäre. So war es lange Zeit einfach sehr verwirrend, sodass es recht schnell sehr langatmig geworden ist. Dadurch hat natürlich auch die Leselust gelitten und ich musste zu Anfang doch recht kämpfen um weiter zu lesen. 



Im Allgemeinen hätte es die Geschichte runder gemacht, wenn „Poison Princess“ um gute zweihundert Seiten gekürzt worden wäre. Es hätte viel mehr Biss und Feuer in die Geschichte gebracht. Erst ab gut der Hälfte des Buches und dem Einbringen weiterer Charaktere wurde es dann spannender, lebhafter und auch interessanter. 


Evie ist eine Figur, die bei mir zu Anfang sehr unterschiedliche Gefühle hervorgerufen hat. Auf der einen Seite haben ihre Träume und Visionen es generell schwer gemacht, in die wirren Gedanken ein wenig Struktur herein zubringen. Erst mit der Zeit zeigt sich, wie alles genau zusammen hängt. Bis dieser Punkt erreicht ist, dauert es jedoch recht lange. 



Die anderen Figuren sind da in meinen Augen runder und Kresley Cole einen Hauch besser gelungen. Insbesondere natürlich Jack, ein typischer Bad Boy, der im Verlauf jedoch nicht verweichlicht. Aber auch der böse Gegenpart ist, wenn auch nur eher angedeutet, eine durchaus interessante Figur, die wohl im zweiten Band eine noch größere Rolle einnehmen wird. 



Die Grundidee von Kresley Cole und „Poison Princess“ ist durchaus interessant und es steckt noch einiges an Potenzial in dieser. Dies hat der Spannungs- und Actiongeladener Schlussteil deutlich gezeigt. Und auch wenn es zu Anfang einige Schwierigkeiten gab, so hat mich das Ende dann doch wirklich gut unterhalten und mich sehr neugierig auf den Folgeband „PoisonPrincess - Der Herr der Ewigkeit“ gemacht, sodass ich diesen auch lesen möchte. 

Fazit
„Poison Princess“ von Kresley Cole bietet eine interessante Grundidee, die Umsetzung dieser ist hier jedoch nicht ganz optimal gelungen. Ein schwieriger und etwas langatmiger Start haben es erschwert in die Geschichte hineinzufinden. Zum Ende hin wurde es jedoch lebhafter und spannender, sodass die Neugier auf den Folgeband geweckt wurde.  

3/5 Punkte

Kommentare:

  1. Hallo Kate,

    danke für diese tolle Rezension. Ich hab das Buch ja schon zuhause, weil ich fand, dass es so toll klingt und ich gerne mal wieder ein dickeres Buch lesen wollte. Doch wenn es am Anfang wirklich so zähl ist, wird es für mich wohl schwierig, denn mich muss ein Buch ja schon zu Anfang packen, damit ich es wirklich zu Ende lese ... bin echt gespannt, was ich am Ende dazu sagen werde ;)

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Huhu =) Jetzt bin ich doch neugierig auf das Buch geworden, auch wenn mich der "Badboy" aus dem Klapptext etwas abschreckt. Mit dem Begriff Badboy verbinde ich normalerweise ehr billige, schlecht geschriebene Fanfiction von 13 jährigen Teenies xD
    Aber ich denke ich werde dem Buch eine Chance geben =)

    LG Miss Page-Turner

    AntwortenLöschen