Dezember 19, 2013

Rezension | Kami Garcia | The Legion: Der Kreis der Fünf

Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: cbt
ISBN-10: 3570162702
Preis: 16,99 EUR
eBook: 13,99 EUR
Reihe: 1/2
Erscheinungsdatum: 28. Oktober 2013
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Originaltitel: The Legion 1 - Unbreakable

Leseprobe? Kaufen?

Inhalt:
Ein Mädchen zwischen zwei Brüdern, uralten Geheimbünden und einem Dämon

Als Kennedy Waters ihre Mutter tot auffindet, bricht ihre Welt zusammen. Noch ahnt sie nicht, dass dunkle Mächte am Werk sind. Bis die attraktiven Zwillinge Jared und Lukas Lockhart in ihrer Tür stehen und sie gerade noch retten – vor einem wütenden Rachegeist, der Kennedy töten wollte. Die beiden Brüder erzählen ihr von »The Legion«, einer jahrhundertealten Geheimgesellschaft, deren Aufgabe ist, die Welt vor einem mächtigen Dämon zu schützen. Alle fünf Mitglieder der Legion starben in einer einzigen Nacht. Und Kennedys Mutter war eine von ihnen. Jetzt ist es an Kennedy, ihren Platz einzunehmen. An der Seite der neuen Mitglieder der Legion, Alara, Priest und den Zwillingen, begibt sich Kennedy auf die Suche nach der einen Waffe, die den Dämon aufzuhalten vermag … im ständigen Kampf gegen tödliche Rachegeister.

 


Erster Satz:
Als meine bloßen Füße in die feuchte Erde einsanken, bemühte ich mich , den Gedanken an all die Toten zu verdrängen, die unter mir begraben lagen.

Meine Meinung:
Ein Geist auf dem Friedhof? In den meisten Fälle pure Einbildung. Für Kennedy ist dies jedoch alles andere als nur eine Einbildung. Von dem Tag an, verändert sich ihr Leben schlagartig. Geister und Dämonen entspringen nicht nur der Fantasie und Kennedy spielt eine wichtige Rolle in der Legion. Doch kann es wirklich stimmen? Gehört Kennedy wirklich zu dem Kreis der Fünf, sowie Lukas und Jared behaupten? Eine geisterhafte Jagd nach der Wahrheit beginnt..

Selten war ich so unentschlossen wie bei "The Legion - Der Kreis der Fünf" von Kami Garcia, ob mir ein Buch gefällt oder nicht. Am Ende habe ich mich für die goldene Mitte entschieden, obwohl ich immer noch schwanke.

Die ersten Kapitel hatten mich sofort. Ich war augenblicklich in der Geschichte drin und habe entgegen gefiebert zu erfahren, was Kennedy alles erleben wird. Der Schreibstil von Frau Garcia ist angenehm und sehr flüssig zu lesen. Die Seiten verfliegen nur, sodass die Geschichte stets eine Leichtigkeit versprüht. Jedoch merkt man relativ schnell, dass "The Legion - Der Kreis der Fünf" eher für eine jüngere Altersgruppe gedacht ist. Dies war für mich am Anfang des Buches nicht klar, vielleicht lagen auch daran meine Schwierigkeiten mit der Geschichte warm zu werden.

Relativ am Anfang des Buches kam für mich ein starker Bruch, der mein Lesevergnügen um einiges geschmälert hat. Kennedy wird mit so manchen Sachen konfrontiert, die für einen Normalsterblichen bar jeder Logik und Vernunft sind und es ist verständlich, dass man dadurch nicht immer rational handelt. Aber einfach alles so hinzunehmen ohne zu hinterfragen und blind allem und jeden Folgen, war für mich einfach nicht richtig. Zum Glück hat sich dies im Verlauf der Geschichte gelegt.

Die anderen Charaktere sind alle sehr verschieden und ich muss auch da gestehen, dass ich mir mehr Tiefgang gewünscht hätte. Auch einige Logikfehler sind während des Lesens immer wieder aufgetaucht. Diejenigen, die vieles beim Lesen hinterfragen, sollten dann lieber die Finger von diesem Buch lassen.

Zudem ging es mir persönlich im Allgemeinen viel zu schnell. Der Geschichte hätte so manche Seiten mehr einfach gut getan, um es runder machen. Der Mittelteil hat mich dann doch ein wenig versöhnt mit dem Buch, da deutlich mehr Spannung vorhanden war. Stellenweise fand ich es schon ein wenig zu gruselig für die Altersklasse, aber vielleicht bin ich da auch einfach zu zart besaitet ;)

Auch das Ende war in meinen Augen nicht wirklich rund. Da hat soviel Potenzial drin gesteckt, welches nicht wirklich ausgeschöpft worden ist. Natürlich ist so noch jede Menge für die Folgebände vorhanden, aber so war dieser Auftakt dann eher mau.

Fazit:
Leider konnte mich "The Legion - Der Kreis der Fünf" nicht ganz von sich überzeugen. Eine interessante Grundidee, bei der jedoch das Potenzial nicht ausgeschöpft worden ist. Schade, aber vielleicht hatte ich aufgrund der Kurzbeschreibung einfach etwas anderes erwartet. Ob ich den zweiten Band lesen werde, bleibt abzuwarten.

2,5/5 Punkte

Kommentare:

  1. Schade das dir das Buch nicht gefallen hat... bekomme es zu Weihnachten, gehe nach deiner tollen Rezension aber nicht mit allzu goßen Erwartungen an das Buch heran:)
    Alles Liebe. ich wünsche dir einen wundervollen Tag!
    <3
    cathslovleybooks.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass es dir nicht so gut gefallen hat! Ich persönlich fand es echt super ;) Wobei ein paar Seiten mehr wirklich nicht geschadet hätten :)
    LG
    Ebru

    AntwortenLöschen