September 17, 2013

[Kurz-Rezension] Chloe Neill - Chicagoland Vampires: Frisch gebissen

Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: LYX
ISBN-10: 3802583620
Preis: 9,95 EUR
eBook: 8,99 EUR 
Reihe: 1/10
Erscheinungsdatum: 11. Februar 2011
Originaltitel: Some Girls Bite

Leseprobe? Kaufen?

Inhalt:

Die Studentin Merit wird nachts auf dem Campus von einem Vampir angefallen und schwer verletzt. Kurz darauf taucht ein zweiter Vampir auf, der ihr das Leben rettet, indem er sie selbst in eine Unsterbliche verwandelt. Merit ist zunächst wenig begeistert über ihr neues Dasein als Blutsaugerin. Doch als sie ihren „Retter“ zur Rede stellen will, erfährt sie, dass es sich bei ihm um den mächtigen Ethan Sullivan von Haus Cadogan handelt. Die Vampire erwarten von ihr, dass sie sich als Dank für die Rettung Sullivan unterwirft und in den Dienst seines Hauses tritt. Darauf hat Merit allerdings nicht die geringste Lust. Auch wenn der gut aussehende Ethan ihr Interesse weckt ...


Der erste Satz:

Zuerst fragte ich mich, ob es mein Karma war, bestraft zu werden.

Meine Meinung:

Ich muss sagen, so langsam entwickelt sich der Egmont LYX Verlag zu einem Garant für Bücher, bei denen man wunderbar abschalten und genießen kann - so auch bei "Chicagoland Vampires - Frisch gebissen".

Ich habe schon länger um das Buch herum geschlichen, weil ich zum einen schon viel Gutes über das Buch bzw. die Reihe im Allgemeinen gehört habe und zum anderen hat es mich auch einfach irgendwie angesprochen. Nach dem Lesen der Kurzbeschreibung hat es klick gemacht und ich musste es einfach lesen.

Der Anfang war leicht verwirrend und ich musste auch erstmal in die Geschichte hinein finden, aber nach dem dies geschehen war, wurde ich wirklich sehr gut unterhalten. Nicht nur was die Figuren angeht, wobei diese verdammt viel zu bieten haben und noch lange, lange nicht ihr Potenzial verbraucht haben. Nein, Frau Neill hat uns Leser nur so viel gegeben, dass man sofort Blut leckt und am liebsten alle Bände direkt nacheinander verschlingen würde. 

Insbesondere natürlich Merit und Ethan. Wobei eigentlich alle Charaktere irgendwie etwas Besonderes haben. Aber ganz, ganz besonders Ethan. Dieser Mann ist ein Mysterium, welches unbedingt ergründet werden muss ;)

"Chicagoland Vampires - Frisch gebissen" hat auch Witz, Spannung, eine nicht ganz kleine Portion knisternder Erotik und jede Menge Charme zu bieten, der einen einfach um den Finger wickelt. Ich wurde mehr als nur gut unterhalten und bin schon jetzt ein kleiner Fan der Chicagoland Vampires.

Fazit:

"Chicagoland Vampires -Frisch gebissen" ist ein gelungener Auftakt, der meine Neugierde und Lust auf die Folgebände entfacht hat. Der zweite Band liegt schon bereit zum Verschlingen. Eine Serie, die ich bisher wirklich nur empfehlen kann.

4.5/5 Punkte

Kommentare:

  1. Ich finde die Serie um Merit und Ethan auch gut, wobei ich die letzten 2 Bände einen Tick schwächer fand. Bin mal gespannt, wie du die nächsten Bände bewertest. :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
  2. Toll dass dir die Reihe auch so gut gefällt =)
    Ich hab bisher die ersten 6 Bände gelesen und freu mich schon total auf den siebten Band, der ja im Dezember rauskommt ^^

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Oh das klingt ja toll! Hab bisher noch gar nichts von dem Buch gehört, das wird sich jetzt wohl ändern :)
    Liebe Grüße, Lauri :)
    taste-of-books.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Hier bin ich leider auch nicht fündig bei Lovelybooks geworden. Darf ich dich als unter 4 oder schon 5 Sternen verlinken? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier kannst du mich unter 4 Punkten verlinken.

      Löschen