August 29, 2013

[Rezension] Vina Jackson - 80 Days: Die Farbe der Sehnsucht

Broschiert: 336 Seiten
Verlag: carl's books
ISBN-10: 3570585271
Preis: 12,99 EUR
eBook: 9,99 EUR
Reihe: 5/6
Erscheinungsdatum: 28. Mai 2013
Originaltitel: 80 Days - White

Leseprobe? Kaufen?

Inhalt:

Junge, urbane, moderne Erotikliteratur!

Die junge englische Studentin Lily macht ihre ersten wilden sinnlichen Erfahrungen, als sie sich ein Tatoo stechen lässt. Kurz darauf gerät sie zwischen mehrere Männer – unter ihnen ein verwegener Rockstar, ein eher bodenständiger Uni-Dozent und ein glamouröser Fotograf – und lernt die Welt der Fetischclubs und des BDSM kennen.

Der erste Satz:

Hätte ich gewusst, was dieses Tattoo bedeutet, hätte ich es mir wahrscheinlich nie zugelegt.

Meine Meinung:

Mit einem Tattoo fängt es an, danach verändert sich Lily's Leben von Grund auf. Schritt für Schritt wird Lily zu der, die sie wirklich ist. Ein Weg voller Höhen und Tiefen. Ein Weg, wie es das Leben selbst schreibt.

"80 Days - Die Farbe der Sehnsucht" unterscheidet sich in meinen Augen von seinen Vorgängern. In diesem Band übernimmt die weibliche Protagonistin den dominanten Part und ich muss ehrlich gestehen, dass dies mich nicht so ganz angesprochen hat.

Lily ist ein sehr interessanter Charakter, den wir schon bereits im ersten Band "80 Days - Die Farbe der Lust" kurz kennen gelernt haben, wobei sie auch in den anderen Teilen eine kleine Rolle gespielt hat. Mir persönlich ist sie nicht unbedingt im Gedächtnis geblieben, dennoch war es sehr lebhaft sie kennen zu lernen. Sie ist ein liebenswerter Charakter, denn man schnell ins Herz schließt.

Die Entwicklungen, die die verschiedenen Figuren im Verlauf des Buches machen, waren in meinen Augen verständlich. Vina Jackson ist niemand, der dem Leser Honig um den Mund schmiert. Die Autoren sind direkt, stellenweise ziemlich provokant und haben vielleicht auch aufgrund dessen so einen großen Wiedererkennungswert. Entweder es gefällt dem Leser oder nicht. Ein Zwischending ist hier nur schwer zu finden.

Nachdem der erste Band mich stellenweise wirklich schockiert hat, muss ich aber sagen, dass die Folgebände mir gut gefallen haben und ich diese auch gerne gelesen habe. So auch "80 Days - Die Farbe der Sehnsucht". Nur war Lily's Geschichte für mich persönlich nicht ganz so unterhaltsam, wie z.B. Luba's Geschichte aus "80 Days - Die Farbe des Verlangens".

Nichtsdestotrotz bin ich ein kleiner Fan der "80 Days"- Reihe und werde mit Sicherheit auch den sechsten Band "80 Days - Die Farbe der Liebe" von Vina Jackson lesen und wieder genießen.

Fazit:

"80 Days - Die Farbe der Sehnsucht" ist für mich persönlich ein klein wenig schwächer als die Vorgänger, aber immer noch lesenswert und hat einige außergewöhnliche Lesestunden zu bieten.

3,5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen