Juli 29, 2013

[Rezension] Kate Harrison - Soul Beach: Frostiges Paradies

Gebundene Ausgabe: 350 Seiten
Verlag: Loewe Verlag
ISBN-10: 3785573863
Preis: 17,95 EUR
eBook:
Reihe: 1/3
Erscheinungsdatum: 17. Juni 2013
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
Originaltitel: Soulbeach

Leseprobe? Kaufen?

Inhalt:

Meine Schwester ist tot.
Seit vier Monaten und fünf Tagen.
Ermordet.
Heute habe ich eine E-Mail erhalten.
Von ihr.
Als Alice eine E-Mail von ihrer toten Schwester bekommt, hält sie das zunächst für einen schlechten Scherz. Dann folgt jedoch eine Einladung in die virtuelle Welt von Soul Beach, einem idyllischen Strandparadies, wo ihre Schwester Megan seit ihrer Ermordung festsitzt. Unter www.soulbeach.org entdeckt Alice eine völlig neue Welt abseits der Realität, die sie mehr und mehr in ihren Bann zieht. Doch wer steckt hinter Soul Beach und warum herrschen hier solch strenge Regeln? Warum wird der Strand nur von Jungen und Schönen bewohnt? Und warum sind sie alle tot? Wer hat Megan umgebracht? Und könnte Alice das nächste Opfer sein?

Der erste Satz:

Das Mädchen ist tot, definitiv.

Meine Meinung:

Als Alice eine Email von ihrer Schwester bekommt, glaubt sie zu nächst an einen makaberen Scherz. Denn ihre Schwester, Megan, ist tot. Ermordet. Doch woher weiß die Person hinter den Emails Dinge, die eigentlich nur ihre Schwester hätte wissen dürfen? Und was hat es mit Soul Beach wirklich auf sich?

Was als ein makaberer Scherz erscheint, entpuppt sich als etwas viel Unvorstellbares. Soul Beach kann entweder der Himmel oder die Hölle nach dem Tod sein. Ein Paradies, dass nur einen Klick entfernt ist und dem du nicht entkommen kannst. Oder doch?

Ich muss zugeben, dass ich zu Anfang sehr skeptisch war, was "Soul Beach - Frostiges Paradies" anging. Die Frage, wie Kate Harrison ihre Idee (die für mich doch schon recht verrückt klang) umgesetzt hat, hat mich dann doch zum Buch greifen lassen - und ich muss sagen, dass die Autorin mich wirklich positiv überrascht hat.

Schon allein der erste Satz des Buches lässt den Leser aufhorchen und wenn man genau drüber nachdenkt, steckt weit mehr hinter diesen fünf kleinen Wörtern. Denn wie man im Verlauf der Geschichte erfährt, trifft die Aussage nicht so wirklich zu. Oder doch? Genau dieser Zwiespalt hat in meinen Augen den Reiz des Buches ausgemacht.

Die Autorin schafft es sehr geschickt mit den Lesern zu spielen und lässt immer wieder kleine Andeutungen fallen, die eine gedankliche Schnitzeljagd nach dem Mörder und nach dem Geheimnis hinter Soul Beach auslösen. Zudem liegt während des Lesen immer eine geheimnisvolle und düstere Atmosphäre, die durch Kapitel, die aus der Sicht des Mörders geschrieben wurden, noch weiter steigert.

Auch mit den Charakteren hat Kate Harrison in meinen Augen eine sehr gelungene Mischung erschaffen. So verschieden sie auch sind, kann man doch nicht zu hundert Prozent sagen, wer gut und wer böse ist. Man muss ständig damit rechnen, dass auf der nächsten Seite etwas vollkommen unerwartetes passiert.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und auch die kurzen Kapitel, die zum weiterlesen verleiten, lassen die Seiten nur so verfliegen. Zudem gelingt es der Autorin die Spannung so zuhalten, dass es immer gerade so im erträglichen bleibt, der Leser aber nie die Lust verliert. Eine sehr gelungene und interessante Mischung.

Auch wenn bei mir noch nicht alle Zweifel ausgeräumt worden sind, wie Frau Harrison es schaffen soll, die Geschichte zu einem nachvollziehbaren und nicht an den Haaren herbei gezogenen Ende zu bringen, so hat sie alle Male meine Neugierde geweckt. Ich erwarte gespannt den Folgeband und hoffe, dass Kate Harrison mich ein weiteres Mal - positiv - überraschen wird.

Fazit:

"Soul Beach - Frostiges Paradies" ist ein gelungener Auftakt, der es versteht den Leser zu fesseln und die Welt von Alice abzutauchen. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite und jede Menge Neugier auf den Folgeband sind garantiert.

4/5 Punkte

1 Kommentar:

  1. Wow, das klingt richtig spannend.
    Bisher hat mich das Buch zwar vom Design aber weniger vom Titel und Klappentext angesprochen. Nach deiner Rezi muss ich einsehen: Das könnte doch was für mich sein und ich bin neugierig genug, dass es auf die WL muss. :D

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen