Juni 17, 2013

[Rezension] Vina Jackson - 80 Days: Die Farbe des Verlangens

Broschiert: 352 Seiten
Verlag: carl's books
ISBN-10: 3570585263
Preis: 12,99 EUR
eBook: 9,99 EUR
Reihe: 4/6
Erscheinungsdatum: 1. April 2013
Originaltitel: Eighty Days Amber

Leseprobe? Kaufen?

Inhalt:

Als die russische Tänzerin Luba nach New York umzieht, verfällt sie Chey, einem attraktiven, rätselhaften Bernsteinhändler, der Luba in einem Wirbel aus Leidenschaft und Liebe erobert. Doch ohne ein Wort der Erklärung verschwindet er viele Monate lang. Und trotzdem kann Luba dem verführerischen Chey nicht widerstehen, als dieser wieder auftaucht.

Der erste Satz:

Böse Buben haben mich schon immer fasziniert.

Meine Meinung:

Luba, die russische Tänzerin - Dies ist ihre Geschichte.

Als Luba nach New York kommt um ein besseres Leben zu finden, begegnet sie Chey. Chey, der ihr Leben verändern und prägen wird. Ihre erste große Liebe. Doch diese Liebe wird auf eine harte Probe gestellt und es vergehen Jahre bevor Luba endlich das bekommt, was sie sich immer sehnlichst gewünscht hat.

Wer die Vorgänger von "80 Days - Die Farbe des Verlangens" gelesen hat, dem wird Luba schon aufgefallen sein. Zum Verstehen des Buches muss man die Vorgänger aber nicht unbedingt gelesen haben.
Immer wieder spielte sie eine kleine Rolle im Leben von Summer und Dom. Schon da war diese Figur für mich sehr interessant, da sie stets etwas Unnahbares und Faszinierendes hatte. Hier erfahren wir nun, wie Luba zu der wurde, die wir kennen gelernt haben.

Schon nach ein paar Seiten musste ich feststellen, dass sich das Buch schon deutlich von seinen Vorgängern unterscheidet. Die Geschichte von Luba und Chey wird eher langsam und ohne Hast erzählt. Ohne allzu provokant zu sein, wie man es vielleicht aus "80 Days - Die Farbe der Lust" kennt.

In meinen Augen spricht es für das Buch, denn auch ohne zu schockieren hat es Vina Jackson geschafft eine mehr als interessante Lebens/Liebesgeschichte zu erzählen, die es dennoch versteht den Leser zu unterhalten und ihm einige schöne und auch persönliche Stunden mit Luba zu bescheren.

Man lernt Luba in einem vollkommen neuen Licht kennen und schließt sie schnell ins Herz. Auch wenn ihr Leben manchmal alles andere als rosig war, hat sie dennoch nie aufgegeben. Zudem ist es interessant gewesen eine bereits bekannte Situation aus den Vorgängern aus einer neuen Perspektive zu sehen. Auch dass Summer und Dom

Natürlich sind die erotischen Szenen ein großer Bestandteil des Buches bzw. dieser Reihe allgemein, aber dennoch hat man nicht das Gefühl, als ob diese hier die Überhand nehmen, eher im Gegenteil. Im Vordergrund steht Luba und ihre Geschichte. Und diese ist mit einigen ästhetischen und unterhaltsamen erotischen Szenen versehen.

Da das Buch auch als Einzelband betrachtet werden könnte, da es um Luba und Chey geht, ist das Ende auch dem entsprechend ein abgeschlossenes. Aber ich werde auch den fünften Band der Reihe "80 Days - Die Farbe der Sehnsucht" lesen, der auch schon bereit liegt.

Fazit:

Ein interessanter und persönlicher Einblick in Luba's Leben, die es versteht den Leser mit ihrer Geschichte, ohne Hast und Provokation zu unterhalten und den Leser gerade durch diese Einfachheit für sich einzunehmen.

4/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen