März 26, 2013

[Rezension] Kathryn Taylor - Colours of Love: Entfesselt

Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN-10: 340416864X
Preis: 9,99 EUR
eBook: 8,49 EUR
Reihe: 1/3
Erscheinungsdatum: 19. März 2013

Leseprobe? Kaufen?

Inhalt:

Grace ist jung und behütet, für Männer hat sie sich noch nie so recht interessiert. Erst als sie während eines Praktikums in London den charismatischen Jonathan Huntington trifft, erwacht sie aus ihrem Dornröschenschlaf. Jonathan ist reich, unfassbar attraktiv und noch dazu ein Viscount - aber alles andere als ein Märchenprinz. Immer tiefer entführt er Grace in seine Welt der dunklen Begierden, immer haltloser verliert sie sich im Strudel ihrer Lust. Doch als Jonathan einen schier unmöglichen Liebesbeweis von ihr fordert, muss sie erkennen, wie gefährlich ihre Gefühle für ihn sind.


Der erste Satz:

Ich bin so furchtbar aufgeregt, dass mir die Hände zittern.

Meine Meinung:

Grace erhält die Chance ihres Lebens - Den heißbegehrten Platz bei Huntington Ventures. Ein Praktikum, welches für sie als Sprungbrett dienen könnte. Ein Praktikum, welches ihr bisheriges Leben vollkommen auf den Kopf stellen wird.

Jonathon Huntington, von seinen Freunden Hunter genannt, gehört das Unternehmen. Als er auf die unerfahrene Grace trifft, versucht er sich von ihr fernzuhalten. Doch die Leidenschaft ist stärker als Prinzipien und schon bald beginnt ein Spiel, bei dem Grace alles verlieren könnte.

Dieses Buch war ein Spontankauf, da ich mir die Wartezeit auf den Flug verkürzen wollte, und war auf den ersten Blick ein wahrer Glücksgriff. Leider hat sich dieser, als ein etwas enttäuschender Glücksgriff entpuppt.

Der Einstieg war sehr vielversprechend. Schon nach einigen Seiten war ich in der Geschichte drin und es hat unheimlich Spaß gemacht das Buch zu lesen. Sowohl Grace als auch Jonathan sind zwei sehr interessante Charaktere, die ich sehr gerne auf ihrer Reise begleitet habe.

Ich hatte das Gefühl, als ob ich die Beiden schon kennen würde. Und nach ungefähr der Hälfte des Buches wusste ich auch woher ich sie kannte - aus Shades of Grey alias Ana und Mr. Grey. Normalerweise versuche ich Bücher nicht direkt zu vergleichen, aber bei "Colours of Love - Entfesselt" waren die Parallelen so enorm und oft vertreten, dass ich es gar nicht anders konnte.

Angefangen hat es bei der Erfahrung in einem ganz besonderen Lebensbereich der weiblichen Hauptprotagonistin. Auch einschneidende Ereignisse zwischen Grace und Jonathan spielten sich an fast identischen Schauplätzen ab. Eine Art Mrs. Robinson ist ebenfalls vertreten, hier jedoch in Form eines männlichen Japaners.
Eigentlich der gesamte Ablauf der Geschichte überschneidet sich arg mit Shades of Grey. Ich persönlich bin ein Fan vom ersten Band "Shades of Grey - Geheimes Verlangen" und habe ihn sehr gerne gelesen. Dennoch haben mich die doch arg vielen Parallelen am Ende gestört.

Denn ich finde, dass "Colours of Love" es eigentlich nicht nötig hat, sich so stark an SoG zu orientieren. Meiner Meinung nach hat sowohl Jonathan als auch Grace genug Potenzial ihre eigene Geschichte zu erzählen. Auf ihre Art und Weise, die, wie ich finde, sich durchaus von Ana und Christian unterscheidet. Genug Ansätze gibt es und die kamen auch immer mal wieder zum Vorschein. Diese nach zuverfolgen war sehr interessant und hat wirklich Spaß gemacht.

Das Ende, welches ebenfalls stark an SoG anlehnt, macht definitiv Lust auf mehr und ich werde mit Sicherheit auch den zweiten Band "Colours of Love - Entblößt" lesen. Einfach um zu erfahren, wie die Geschichte der Beiden weiter geht und ob Kathryn Taylor es schafft aus dem Schatten von Shades of Grey hervorzutreten.

Fazit:

Gute Unterhaltung, jedoch arg viele Parallelen zu Shades of Grey. Dabei geht eindeutig zu viel verloren. Ich setze meine Hoffnungen auf den zweiten Band.

3/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen