März 19, 2013

[Rezension] Alexandra Adornetto - Hades

Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
Verlag: rororo 
ISBN-10: 3499216019
Preis: 17,99 EUR
eBook: 15,99 EUR
Reihe: 2/3
Erscheinungsdatum:  1. November 2012
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 15 Jahre

Leseprobe? Kaufen?

Inhalt:

Der finstere Jake Thorn ist zurück in Venus Cove, und er hat nur eins im Sinn: den Engel Bethany endlich für sich zu gewinnen. Geschickt lockt er sie in eine Falle und entführt sie in sein Reich – Hades, die Hölle. Dort schlägt er ihr einen schrecklichen Handel vor: Wenn Bethany als seine Geliebte bei ihm bleibt, will er Xavier verschonen – ansonsten muss er sterben. Wie soll Bethany ein solches Opfer bringen, wenn es bedeutet, für immer von Xavier getrennt sein zu müssen? Und wie lange kann ein Engel überhaupt in der Hölle überleben?


Der erste Satz:

Es läutete.

Meine Meinung:

Das Böse scheint aus Venus Cove vertrieben worden zu sein. Jack ist fort und auch sonst gibt es kaum noch Böses in dem kleinen Städtchen. Beth und Xavier genießen ihre gemeinsame Zeit und planen ihre Zukunft soweit es ihnen Beiden möglich ist.

Doch das Böse schläft nie und lässt auch nicht so schnell vernichten. Mit einem Trick schafft es Jack Beth zu entführen, in die Unterwelt - nach Hades. Beth versucht mit allen Mitteln die Verbindung nach oben nicht zu zu verlieren, doch sie spürt deutlich, dass sie von Tag zu Tag schwächer wird. Als Jack droht ihr das Liebste auf der Welt zu nehmen, geht sie eine teuflische Vereinbarung ein - mit fatalen Folgen.

Ich muss sagen, ich finde es sehr schwer, die Bücher von Alexandra Adornetto zu bewerten. Auf der einen Seite ist die Geschichte um Beth und Xavier ganz schön, sehr romantisch um nicht zu sagen stellenweise sehr kitschig, auf der anderen Seite noch ziemlich unausgereift, was vielleicht an dem doch recht jungen Alter der Autorin liegen mag.

Aber trotz des jungen Alters schafft Alexandra Adornetto es sehr bildhaft zu schreiben. Ich sehe immer alles klar vor Augen. Leider ist es immer ein wenig lasch und mau, was der Leser zu Gesicht bekommt. Dabei wünscht man es sich, dass genau jetzt die Wende kommt und die Geschichte einen völlig mitreißt. Es ist eine schöne und leichte Liebesgeschichte, die aber auch in den lauten Tönen nur sehr leise ankommt. Es fehlt meiner Meinung nach ein wenig Pfeffer in den Charakteren, auch wenn Jack da schon in die richtige Richtung geht.

Der Schreibstil ist einem Jugendbuch sehr angemessen, was bei der Autorin jedoch auch nicht verwunderlich ist. Es lässt sich sehr leicht und flüssig lesen. Natürlich gibt es auch jede Menge Stoff für romantische Herzen, die das ein oder andere Seufzen auslösen. Jedoch war in "Halo" davon mehr vertreten. Und für mich hat eben dies den Reiz des Buches ausgemacht. Daher war es ein wenig schade, dass es hier nicht so recht vorhanden war.

Junge Leser werden da sicherlich mehr begeistert von sein, für mich war der zweite Band um Beth und Xavier schwächer als sein Vorgänger. Auch wenn das Ende doch einen recht spannenden Abschluss dieser Trilogie verspricht.

Fazit:

Ein etwas schwächerer zweiter Teil, der sich zwar recht schnell lesen lässt, aber es nicht wirklich schafft zu packen.
Dennoch werde ich auch den finalen Band von Alexandra Adornetto lesen und hoffe, dass dieser mir wieder mehr zusagt.

3/5 Punkte


Über den Autor:

Alexandra Adornetto, geb. 1992 in Australien, veröffentlichte bereits mit 13 Jahren ihr erstes Buch, «The Shadow Thief». Der erste Band ihrer Engelstrilogie, «Halo», gelangte auf Anhieb auf die «New York Times» Bestsellerliste und ist mittlerweile in über 20 Sprachen übersetzt. Alexandra Adornetto wuchs als Tochter zweier Englischlehrer zusammen mit einer dreibeinigen Katze und zwei Hunden auf. Mittlerweile lebt und studiert sie in Los Angeles. Ihre Hobbys sind Theologie, Country Music, Schauspielerei und Gesang.

Quelle: Rowohlt Verlag


1 Kommentar:

  1. Also ich fand den ersten etwas eigenartig (keine Ahnung mehr wieviele Punkte ich gegeben habe... und kann mich nur dunkel noch an die Geschichte erinnern) Aber Hades will ich auch noch holen... Wir wahrscheinlich aber Ende des Jahres sein :) Nach deiner Rezi zu urteilen ist es genau so, wie ich es mir vorgestellt habe.

    LG Alisia

    alisiaswonderworldofbooks.blogspot.de

    AntwortenLöschen