Januar 23, 2013

[Rezension] Vina Jackson - 80 Days: Die Farbe der Begierde

Broschiert: 400 Seiten
Verlag: carl's books
ISBN-10: 3570585247
Preis: 12,99 EUR
eBook: 9,99 EUR
Reihe: 2/6
Erscheinungsdatum: 26. November 2012
Originaltitel: Eighty Days Blue

Leseprobe? Kaufen?

Inhalt:

Summer und Dominik haben sich nun in New York niedergelassen, wo sie versuchen, als Paar zu leben. Beide sind nicht daran gewöhnt, mit jemandem zusammen zu wohnen, und beide sind mit ihren Rollen der Unterwerfung und Dominanz beschäftigt. Summers musikalisches Talent wird erkannt und gefördert, und ein Dirigent empfielt ihr, eine Solokarriere zu starten. Da taucht ein früherer Liebhaber von Summer auf und erpresst sie mit kompromittierenden Fotos. Also akzeptiert sie, hinter Dominiks Rücken an einer Gruppensexparty teilzunehmen. Auch Dominik ist zufällig eingeladen. Zuerst sind beide schockiert. Doch dann genießen sie es umso mehr, was sie tun und beim anderen beobachten. Kurz darauf trennen sich ihre Wege. Doch Summer, die nun dem Sex völlig abschwört, kann Dominik und ihre gemeinsamen erotischen Abenteuer nicht vergessen …


Der erste Satz:

Mitten im Grand Center Terminal küsste er mich.

Meine Meinung:

Summer und Dominik haben wieder zueinander gefunden und versuchen nun sich eine gemeinsame Zukunft aufzubauen. Doch für Beide ist es nicht leicht in einer Partnerschaft und unter einem Dach zu leben. Als Summer die Chance auf eine Solokarriere erhält, wird die Beziehung der Beiden auf eine harte Probe gestellt.

Ein ständiges Auf und Ab der Gefühle und als auch noch ein Ex-Liebhaber auftaucht, der versucht das junge Glück zu zerstören, geraten Summer und Dominik in einen Strudel aus Liebe, Verlangen und Lügen.

Im Großen und Ganzen bin ich von "80 Days - Die Farbe der Begierde" ein wenig enttäuscht. Der erste Teil "Die Farbe der Lust" hat eindeutig meine Neugierde auf die Reihe geweckt gehabt, auch wenn einiges mir persönlich nicht so zugesagt hat. Daher hatte ich schon einige Erwartungen an dieses Buch, und auch wenn sich das meiste schon nach meinen Vorstellungen entwickelt hat, so konnte mich dennoch das Buch nicht so ganz von sich überzeugen.

Mein größter Kritikpunkt im ersten Band war, dass es mir stellenweise einfach zu "heftig" war und ich Summers Verhalten einfach nicht nachvollziehen konnte. Dies ist hier nicht der Fall, zumindest was den ersten Punkt angeht. Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass die Sexszenen eher eine kleinere Nebenrolle gespielt haben, zumindest im direkten Vergleich zum Vorgänger. Sie waren unterhaltsam und auch ansprechend auf ihre ganz spezielle Art und Weise. Aber dennoch habe ich deutlich gespürt, dass die Faszination, ob positiv oder negativ, deutlich abgeflaut ist und dadurch auch der Reiz verloren gegangen ist.

Im Vordergrund steht eher die Beziehung von Summer und Dominik. Leider ist sie, wenn man den sexuellen Aspekt mal bei Seite lässt, nicht besonders ansprechend oder unterhaltsam. Es ist ein ständiges Auf und Ab und ich musste mich so manches Mal fragen, warum die Beiden denn nun so gehandelt haben. Richtig nachvollziehen konnte ich ihre Handlungsweise also leider immer noch nicht. Daher hatte das Buch, insbesondere im Mittelteil, einige Längen. Auch wenn der Schreibstil von Vina Jackson recht zügig zu lesen ist.

Insbesondere die tiefer gehende Gefühle hat Vina Jackson meiner Meinung nach nicht ganz optimal und überzeugend verpackt. Mich konnte sie jedenfalls in diesem Punkt nicht überzeugen.

Aber am meisten unstimmig war für mich das Ende des Buches. Als ich die letzte Seite des Buches gelesen habe, hatte ich ein einziges großes Fragezeichen im Kopf. Natürlich hat man dadurch das Bedürfnis auch den dritten und letzten Teil um Summer und Dominik zu lesen und endlich zu erfahren, wie es denn nun ausgehen wird.


Fazit:

Eine eher schwächere Fortsetzung mit einigen Längen, die dennoch schon ein paar interessante Lesestunden beschert. Daher von mir 2,5 Herzchen, die ich auf 3 Herzchen aufrunde und einfach hoffe, dass der dritte Band "Farbe der Erfüllung" auch meine Erwartungen erfüllt und zu einem befriedigenden Ende kommt.

2,5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen