Januar 13, 2013

[Rezension] Veronica Roth - Die Bestimmung: Tödliche Wahrheit

Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: cbt 
ISBN-10: 3570161560
Preis: 17,99 EUR
eBook: 13,99 EUR
Reihe: 2/3
Erscheinungsdatum: 10. Dezember 2012
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Insurgent

Leseprobe? Kaufen?

Inhalt:

Der Aufstand hat begonnen ...

In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Außer der einen: Wo auch immer ich hingehe – ich gehe dorthin, weil ich es will…
Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris' Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden...

Der erste Satz:


Als ich aufwache, liegt mir sein Name auf der Zunge.


Meine Meinung:

Tris, Tobias und die restlichen Überlebenden haben Zuflucht bei den Amite gefunden. Jedoch wird nichts mehr so sein wie zuvor. Tris bekommt die Bilder nie wieder aus dem Kopf. Zu viel hat sie verloren - ihre Fraktion, Will, ihre Eltern. Insbesondere für Wills Tod verantwortlich zu sein, diejenige zu sein, die den Auslöser gedrückt hat, kann sie nicht ertragen.

Von Trauer und Schuldgefühlen zerfressen stürzt sie sich in jede waghalsige Aktion um die Ken und die abtrünnigen Ferox aufzuhalten und setzt dabei leichtfertig ihr Leben aufs Spiel. Dass sie dabei ist denjenigen zu verlieren, der ihr als Einziger noch geblieben ist, merkt sie nicht - bis es fast zu spät ist.

"Die Bestimmung" war für mich damals ein totales Überraschungungsbuch. Als ich es angefangen hatte zu lesen, hatte ich nicht allzu viel erwartet und dann hatte ich solch eine Perle in der Hand, die mich von der ersten bis zur letzten Seite einfach komplett umgehauen hat. "Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit" ist ein würdiger Nachfolger, der mir wiedermal atemlose und mehr als spannende Lesestunden beschert hat.

Die Geschichte geht nahtlos weiter und obwohl ich den ersten Teil schon vor einigen Monaten gelesen habe, hatte ich keinerlei Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden. Ich war augenblicklich wieder drin und habe Seite um Seite vor Spannung die Luft aufgehalten. Selten musste ich mich so zusammen reißen nicht bis zum Schluss vor zublättern um zu erfahren, wie es ausgehen wird, weil es einfach so spannend war und ich nicht im geringsten sagen konnte, wie es weiter gehen könnte.

Und was habe ich mit Tris mitgefiebert! Ich konnte ihre innere Zerrissenheit voll und ganz verstehen und mitfühlen. Ich wollte sie ständig in den Arm und nehmen und ihr sagen, dass alles wieder gut wird. Sie ist keine typische Sympathieträgerin, sie hat mehr Ecken und Kanten als alles andere. Aber genau dies macht sie für mich so sympathisch. Was habe ich gebetet, dass sie und Tobias es schaffen. Dass sie alle Hindernisse aus dem Weg räumen, weil sie es einfach verdienen zusammen sein. 

Auch hat die Autorin es geschafft mich nochmals mit diesem unglaublichen Verlauf der Geschichte zu überraschen. Es gab einige Wendungen, die bei mir pures Erstaunen ausgelöst haben. Veronica Roth hat eine Welt erschaffen, die eine unheimliche Faszination auf mich ausübt. Sie schafft es alles so zu verpacken, dass man sich der Geschichte einfach nicht entziehen kann und es auch gar nicht möchte.

Und dieses Ende! Am liebsten hätte ich das Buch durch geschüttelt, damit noch ein paar Seiten zum Vorschein kommen. Es war wie ein Schlag, der kurz die Zeit stehen lässt um dann mit voller Wucht wieder zuzuschlagen. Bei diesem Ende kann man gar nicht anders, als die Fortsetzung zu lesen. Ich lechze schon jetzt danach und kann es kaum erwarten ein weiteres Meisterstück der Autorin zu lesen.

Fazit:

Eine mehr als spannende Fortsetzung, die bei mir mehrmals Herzstillstand und Atemnot ausgelöst hat. Veronica Roth hat mich wiedermal begeistert und ich erwarte den letzten Teil mit Vorfreude und leichten Wehmut. Die Autorin wird uns mit Sicherheit wieder aus den Socken hauen.

5/5 Punkte

Kommentare:

  1. Mensch, dein Blog hat ein neues Kleid und mir gefällt es richtig gut :-) Knutscher ...

    AntwortenLöschen
  2. tolle Rezi :) Ich will das Buch unbedingt noch lesen.
    Liebe Grüße, Sandrina

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezi!
    Mich hat das Buch auch total überzeugt und begeistert. Ich freu mich riesig auf Teil 3.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen