Januar 02, 2013

[Rezension] Brodi Ashton - Ewiglich die Hoffnung

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Oetinger
ISBN-10: 3789130419
Preis: 17,95 EUR
eBook: 12,99 EUR
Reihe: 2/3
Erscheinungsdatum: Dezember 2012
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: Everbound

Leseprobe? Kaufen?

Inhalt:

Sehnsucht, stärker ist als jede Vernunft. Liebe, ewig und für alle Zeiten. Nichts wünscht sich Nikki sehnlicher zurück als Jack, der sich für sie geopfert hat und den Weg ins Ewigseits angetreten war. Nun versucht Nikki alles, um ihn zu retten. Doch die Träume, in denen Jack ihr erscheint, werden immer schwächer und sie weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt. Da macht der undurchschaubare Cole ihr ein unglaubliches Angebot und verspricht, Jack zu finden. Doch kann Nikki ihm wirklich trauen? Dies ist der zweite Band der unendlich romantischen und zutiefst berührenden Trilogie "Ewiglich" von Brodi Ashton.

Der erste Satz:

Die alten Griechen nannten es Unterwelt oder Hades.

Meine Meinung:

Jede Nacht träumt Nikki von Jack. Jack, der für sie in die Tunnel gegangen ist. Jack, ihre große Liebe. Nichts wünscht sich Nikki sehnlicher als wieder mit Jack vereint zu sein. Doch die Zeit rennt ihr davon, denn die Träume werde immer schwächer - Jack wird immer schwächer.

Nikki sieht keine andere Wahl als Cole um Hilfe zu bitten. Cole, der für all dies verantwortlich ist. Cole, ihre einzige Chance Jack zu retten. Doch in der Unterwelt lauert Gefahr an jeder Ecke und die Königin darf niemals von Nikki, die die Nährung überlebt hat, erfahren. Doch kann Nikki Cole wirklich trauen? Kann sie ihm wirklich vertrauen? Auch wenn es dabei um das Leben von Jack geht?

Kennt ihr diese Bücher, auf die ihr Monate gewartet habt und dann ist es plötzlich da. Ihr habt es in den Händen, könnt es tatsächlich anfassen, daran riechen und dann traut ihr euch doch nicht es zu lesen? Einfach, weil ihr genau wisst, sobald ihr mit dem Buch beginnt, wird es keinen Halt mehr geben bis ihr das Buch ausgelesen habt, weil es mit absoluter Sicherheit wieder ein überwältigendes Buch wird. So erging es mir mit "Ewiglich die Hoffnung".

Der erste Teil "Ewiglich die Sehnsucht" war eines meiner absoluten Highlights in 2012, daher konnte ich die Fortsetzung kaum erwarten. Absolut alles an der Geschichte um Nikki, Jack und Cole hat mich komplett und Ausnahmslos einfach aus den Socken gehauen und mich verzaubert. Genauso wie "Ewiglich die Hoffnung".

Dieses Buch zu lesen war wieder mal einfach nur ein purer Genuss. Brodi Ashton schafft es mit einfachen und klaren Wörtern solch eine Intensität zu erschaffen, wie kaum ein anderer. Von der ersten Seite an war ich gefesselt und konnte nicht mehr genug bekommen. Dieses Buch zu lesen war wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Alle möglichen Empfindungen durch strömten meinen Körper beim Lesen. Ich habe gelacht, geweint, war verzweifelt und gleichzeitig doch voller Hoffnung. Habe mich erneut verliebt und war am Ende einfach nur sprachlos.

Die Autorin hat es geschafft mich mit diesem Buch wirklich zu überraschen. Geschickt hat sie Fährten gelegt um den Leser in die Irre zu führen und dies auf wirklich meisterhafter Art und Weise. Dass mich dieses Buch nur gut unterhalten hat, wäre eine Untertreibung. Es war ein Leseerlebnis der Extraklasse. Beigetragen hat natürlich der Schreibstil der Autorin, der die Charaktere und die Geschichte an sich lebendig werden lässt und einfach bewegend und authentisch ist.

Die leckeren Appetithäppchen in Form von Rückblenden in die Beziehung von Nikki und Jack sind auch in "Ewiglich die Hoffnung" wieder vertreten und lassen den Leser, und insbesondere mich, mehrmals herzergreifend seufzen und schmachten. 

Das Ende ist ein wirklicher Paukenschlag, mit dem ich in keinster Weise gerechnet habe. Auf den letzten Seiten hat Brodi Ashton es erneut geschafft mich um zuhauen. Ich kann euch beruhigen, es ist kein so gemeiner Cliffhanger wie in "Ewiglich die Sehnsucht", aber dennoch ist diese Wendung ein Versprechen für den letzten Teil, dass uns noch so manches erwarten wird.

Fazit:

Schon von der ersten Seite an wurde ich erneut mit dem überaus ansteckenden Ewiglich-Virus infiziert und bin meiner Sucht voll und ganz erlegen. Wie ich die Zeit bis zum nächsten und finalen Band überstehen soll, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht ermessen. Ich bin mit Haut und Haar verfallen und möchte auch gar nicht davon erlöst werden.

Märchenhaft - Göttlich - Ewiglich.

5/5 Punkte

Über den Autor
Brodi Ashton studierte Journalismus an der Universität Utah und erwarb einen Master im Fach Internationale Beziehungen an der London School of Economics. Sie ist Mutter von zwei Söhnen, lebt mit ihrer Familie in Utah und erzählt über sich, ihr Leben und das Abenteuer, Autorin zu sein, in ihrem Blog brodiashton.blogspot.com. Die romantische und zutiefst berührende Trilogie »Ewiglich« ist ihre erste Buchveröffentlichung für junge Erwachsene. Die Geschichte ist von der griechischen Mythologie um Persephone, Tochter des Zeus und der Demeter, inspiriert, jedoch in einer modernen Highschool angesiedelt.
Quelle: Oetinger

Vielen lieben Dank an den Oetinger Verlag für dieses Rezensionsexemplar


Kommentare:

  1. Ich fand es auch unglaublich toll :)

    AntwortenLöschen
  2. Kann mich nur anschließen, das Buch ist super! Das Ende ist so fiiies!

    AntwortenLöschen