Oktober 07, 2012

[Rezension] Jennifer Estep - Frostkuss

Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: ivi
ISBN-10: 349270249X
Preis: 14,99 EUR
eBook: 11,99 EUR
Reihe: 1/6
Erscheinungsdatum: 12. März 2012
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: Touch of Frost

Leseprobe?  Kaufen?

Inhalt:

Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, mit ihren Fähigkeiten umzugehen und sie richtig einzusetzen.
 Im Mittelpunkt der Serie steht die 17-jährige Gwen Frost, die über ein außergewöhnliches Talent verfügt: Sie besitzt die »Gypsy-Gabe« – bei der eine einzige Berührung ausreicht, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber was Gwen nicht weiß: Die Studenten werden dort ausgebildet, um gegen den finsteren Gott Loki zu kämpfen. Und obwohl sie der Meinung ist, an der Mythos Academy nichts verloren zu haben, erkennt Gwen bald, dass sie viel stärker ist als gedacht und all ihre Fähigkeiten brauchen wird, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen.

Der erste Satz:

"Ich kenne dein Geheimnis."

Meine Meinung:

Gwen Frost ist dieses Gypsymädchen. Die Neue an der Mythos Academy, die nicht wirklich dazu passt, zwischen all den Spartanern, Amazonen und Walküren. Das Mädchen, welches mit einer einzigen Berührung alles über einen Menschen, seine Geschichte und seine Geheimnisse weiß. Das Mädchen, welches absolut nicht an den ganzen Mist um den Gott Loki und alles was mit der Mythos Academy zusammen hängt glaubt und eigentlich nur zurück in ihr altes Leben möchte.

Bis zu einem schicksalhaften Ereignis, welches Gwens Einstellung verändert. Sie setzt ihre Gabe ein um ein unglaublichen Verbrechen aufzuklären und stößt dabei auf eine Wahrheit, die ihr restliches Leben für immer verändern wird - wenn sie sich dafür entscheidet.

Mythologie hatte schon immer etwas ganz Besonderes für mich und hat schon fast eine magische Anziehung auf mich. Daher war ich wirklich gespannt auf dieses Buch und bin mehr als positiv überrascht.

Gwen Frost ist ein Charakter, der dem Leser auf Anhieb sympathisch ist. Man kann sich mit ihr identifizieren und versteht ihre Gefühls- und Gedankenwelt. Auch ihre Zweifel, Ängste und Hoffnungen werden klar und verständlich rüber gebracht. Genauso die Entwicklung, die sie im Verlauf der Geschichte macht, ist glaubwürdig und nachvollziehbar. Jennifer Estep hat mit Gwen Frost eine Hauptprotagonistin erschaffen, die auf ganzer Linie überzeugen kann.

Aber auch viele andere Figuren, ob reale oder den Mythen entsprungen, sind mehr als gelungen und runden das ganze Buch zu einem puren Lesevergnügen ab. Vom Antiheld bis zum Gottgleichen Schönling, in dem noch eine Menge schlummert und der großes Potenzial zu einem Lieblingscharakter hat, sind vertreten.

Überhaupt ist die ganze Welt, die die Autorin mit der Mythos Academy erschaffen hat, äußerst faszinierend und wirklich beeindruckend. Natürlich ist der Plot nichts Neues, dennoch hatte ich beim Lesen nicht das Gefühl, etwas schon da gewesenes zu lesen. Vielleicht mag es daran liegen, dass ich sehr gerne Bücher zu dem Thema Mythologie lese und davon nicht genug kriegen kann.

Das Ende ist spannend und an sich abgeschlossen. Dennoch weiß der Leser, dass die Geschichte definitiv weiter gehen wird und Gwen noch jede Menge Gefahren überstehen muss. Als Leser freut man sich auf ein Wiedersehen mit ihr und auf eine neue Geschichte an der Mythos Academy.

Fazit:

Ich hatte ein paar tolle und wirklich unterhaltsame Lesestunden und kann Frostkuss jedem nur ans Herz legen. Ich werde die Reihe mit absoluter Sicherheit weiter verfolgen und freue mich auf den zweiten Band "Frostfluch", der bereits erschienen ist.

4/5 Punkte

 Über den Autor:

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und schreibt heute Paranormal Romance und Urban Fantasy für erwachsene Leserinnen und Jugendliche. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy«. 

Quelle: IVI

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezension! :)
    Ich möchte das Buch auf jeden Fall auch noch lesen! :D

    AntwortenLöschen
  2. Schöne rezi!
    Ich finde das Cover ja mega hammer!

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi, ich habs auch gelesen und fand es auch sehr schön :)
    Das Cover ist, auch wenn es nicht so recht passen mag, der Hammer.
    Hab den zweiten Teil schon hier liegen und auch angelesen. Bin gespannt, ob er auch so gut ist :)
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rezi!
    Das Buch steht auch noch auf meiner WL :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen