August 20, 2012

[Rezension] Leigh Bardugo - Grischa: Goldene Flammen

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Carlsen Verlag
ISBN-10: 3551582858
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Preis: 17,90 EUR 
eBook: 12,99 EUR
Reihe: 1/3
Erscheinungsdatum: 24.08.2012
Original Titel: Shadow and Bone

Leseprobe? Kaufen?

Inhalt:


Alina ist einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht Maljen selbst, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Bei einem Überfall rettet Alina Maljen auf unbegreifliche Weise das Leben. Doch was sie da genau getan hat, kann sie selbst nicht sagen. Plötzlich steht sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird zum mächtigsten Grischa in die Lehre geschickt. Geheimnisvoll und undurchschaubar, wird er von allen der Dunkle genannt. Aber wieso fühlt sie sich von ihm so unwiderstehlich angezogen? Und warum warnt Maljen sie so nachdrücklich vor dem Einfluss des Dunklen?

Der erste Satz:

Die Diener nannten sie Malenchkij, Geisterchen, denn sie waren die Kleinsten und Jüngsten und sie suchten das Haus des Herzogs heim wie kichernde Phantome, flitzten durch die Zimmer, versteckten sich in Schränken, um zu horchen, stahlen die letzte Pfirsiche des Sommers aus der Küche.

Meine Meinung:

Alina und Maljen wachsen zusammen als Waisenkinder beim Herzog auf. Für Beide gibt es Niemanden wichtigeres im Leben als den jeweils Anderen. Als sie in die Erste Armee des Zaren eintreten, ändert es sich jedoch. Maljen wird zum Frauenschwarm und ein begnadeter Fährtenleser. Alina bleibt Alina. Unscheinbar und durchschnittlich.

Bei einer Überfahrt auf der Schattenflur wird das Schiff von Volkras angegriffen und Alina rettet Maljen das Leben. Doch wie genau hat sie das gemacht? Und warum interessiert sich ausgerechnet der Dunkle, der mächtigste Grischa, nun für sie? Welche geheimen Kräfte schlummern in Alina? Kann es wirklich sein, dass sie, die unscheinbare Alina, eine Grischa ist? Und welchen Preis muss sie dafür bezahlen eine Grischa zu sein?

Ich weiß eigentlich gar nicht so recht, wo ich mit meiner Lobeshymne beginnen soll. Ich bin so was von begeistert von diesem Buch!

Leigh Bardugo hat wahrlich eine unglaubliche Welt erschaffen. Nicht nur was die Charaktere anbelangt, auch die Welt in der "Grischa" spielt, ist wirklich atemberaubend und etwas Neues. Sie versprüht einen gewissen Hauch von russischem Ambiente. Auf der einen Seite rau und unberechenbar, dann wieder voller Leben und Farben. Eine so fesselnde Mischung, der man sich nur schwer entziehen kann.

Die ganze Geschichte um Alina, Maljen und den Dunklen ist so packend und mitreisend, dass ich dieses Buch innerhalb eines Tages regelrecht inhaliert habe. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen, weil es mich von der ersten Seite in seinem Bann hatte.

Dazu hat der leichte und flüssige Schreibstil von Leigh Bardugo beigetragen. Er überzeugt durch seine Einfachheit und lässt Bilder im Kopf entstehen, die nur so voller Klarheit strotzen. Als befände man sich selber im kleinen Palast oder segelt auf dem Schiff durch die Finsternis der Schattenflur.

Dieses Buch hat so viele Überraschungen und Wendungen zu bieten, dass man kaum Atem schöpfen kann. Leigh Bardugo versteht ihr Handwerk. Meisterhaft führt sie den Leser auf falsche Fährten, lässt ihn bangen, zittern, hoffen und am Ende verblüfft, schaudernd und voller Erwartungen auf den nächsten Band zurück.

Besonders die Charaktere sind mit viel Liebe und Fantasie gestaltet. Die Autorin versteht es einer Figur Leben einzuhauchen. Keine einzige gleicht der Anderen, nicht nur ihre besonderen Fähigkeiten betreffend.
Sie sind außergewöhnlich, bewundernswert und manche undurchschaubar, was jedoch gerade den Reiz dieses Buches ausmacht.

Ich hatte zu keinem Zeitpunkt je den Gedanken, etwas schon mal da gewesenes zu lesen. Obwohl der Plot für Manche vielleicht nichts Neues darstellt, war es für mich wie eine Entdeckungsreise - spannend, emotional, knisternd, abenteuerlich. Einfach wunderbar und so erfrischend!

Das Ende lässt den Leser ein wenig geschockt, ein bisschen erleichtert und zögerlich aufatmend zurück.
Nach dem Zuschlagen des Buches musste ich mir erst mal meine nassen Hände abwischen und mein Puls beruhigen, so sehr war ich in dem Buch gefangen.
Und ein ganz großes Gefühl schwebt über all den anderen und zwar unbeschreibliche Vorfreude auf den zweiten Teil dieser Trilogie!

Abschließend möchte ich noch die Gestaltung des Buches erwähnen. Nicht nur, dass das Cover ein Blickfang ist, auch das Buch selbst ist ein wahres Schmuckstück.
Aber ganz besonders hervorheben möchte ich die Illustration zu Anfang des Buches, die dem Leser einen wunderbaren Überblick über das ganze Reich verschafft und einfach großartig gemacht worden ist.

Fazit:

Ich bin absolut begeistert von diesem Auftakt und freue mich schon unheimlich auf die Folgebände und auf ein Wiedersehen mit Alina und Maljen. Dieses Buch verdient mehr als nur eine uneingeschränkte Leseempfehlung. Wer ein Fan von "Die Beschenkte" ist, wird auch dieses Buch lieben und vergöttern!

5/5 Punkte


Vielen lieben Dank an Bittersweet und den Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar



Über den Autor:

 
Leigh Bardugo wurde 1975 in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Sie studierte an der Yale University. Wenn sie nicht schreibt, arbeitet sie als Make-up-Artist. Grischa - Goldene Flammen ist ihr erster Roman, zwei weitere Bände der Saga um die Sonnenkriegerin Alina sind in Vorbereitung. 

Quelle: Carlsen




Hier gibt es noch ein kleines und interessantes Interview mit der Autorin


Kommentare:

  1. Argh mit dem "Wer ein Fan von die Bschenkte ist" hast du mich gekriegt xD *Auf-den-Einkaufzettel-schreib*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirst es nicht bereuen ;)

      Allerliebste Grüße
      Kate

      Löschen
  2. Schau mal hier: http://verlorenzwischendenseiten.blogspot.de/2012/08/erster-award.html
    Ich hab dir einen Award verliehen! ;D

    AntwortenLöschen
  3. Toll!!!
    Das Buch werde ich sicher noch lesen. Ich liebe 'Die Beschenkte' und mit der Anspielung, muss ich dass quasi selber überprüfen :D :D
    Schön geschrieben!

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das musst du :D

      Wirst mit Sicherheit ganz viel Spaß mit dem Buch haben, liebste Lilly :)

      Löschen
  4. Wow!
    Ich hab ja schon viel von dem Buch gehört, aber deine Rezension hat mich überzeugt, das Buch zu kaufen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Owr, ich stand gerade heute Nachmittag vorm Regal im Bücherladen und habe mir gedacht, nein das kaufst du jetzt nicht. Und jetzt denk ich mir nur, shit, hätte ich es mal gekauft xD

    Liebe Grüße. Janina.
    http://janis-allerlei.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Kate!
    Hast du schon vom Bloggernetzwerk gehört? Wenn nicht, dann lass ich dir mal kurz den Link zum Hintergrund des Blogs da:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/an-blogger/
    Ich bin dort jedenfalls seit kurzem Mitglied und würde mich sehr freuen, wenn ich deine Rezension hier zu "Grischa" verlinken dürfte. (Und mit deiner Erlaubnis auch in Zukunft ein paar deiner Rezensionen?)
    Und hier sende ich dir auch einen Beispiellink, wie es das Ganze im Endeffekt aussehen kann:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/2015/03/27/die-sieben-schwestern-01-von-lucinda-riley/#more-1436

    Über eine kurze Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Ganz lieben Gruß ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen