August 10, 2012

[Rezension] Amy Garvey - Deine Lippen, so kalt

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: cbj
ISBN-10: 3570153320
Preis: 14,99 EUR
eBook: 11,99 EUR
Reihe: 1/2
Erscheinungsdatum: 23. Juli 2012
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Originaltitel: Cold Kiss

Leseprobe? Kaufen? 

Inhalt:

Wenn Liebe zu einem Fluch wird ...
Als Danny stirbt, fühlt Wren sich unendlich einsam und alleingelassen. Wren wünscht sich nur das eine: den Liebsten zurückzuholen. Und genau das tut sie mit Hilfe ihrer heimlichen magischen Fähigkeiten. Doch dieser auferweckte Danny ist nicht der, in den sie sich damals verliebt hat: Seine Haut ist kalt. Seine Lippen sind eisig. Er lebt nur durch sie und für sie. Wren muss ihn verstecken und besucht ihn jeden Tag. Doch ihr Herz scheint dabei einzufrieren.
Alles ändert sich, als sie Gabriel trifft. Er spürt Wrens magische Kraft und ahnt ihr Geheimnis. Hin und her gerissen zwischen der Verantwortung für Danny und der aufflammenden Leidenschaft für Gabriel, muss Wren eine Entscheidung treffen. Die schwerste ihres Lebens ...

Der erste Satz:

Ich war nicht darauf aus, mich zu verlieben, als ich Danny Greer zum ersten Mal traf.

Meine Meinung:

Wie weit würdest du gehen, um an deiner Liebe festzuhalten? Was würdest du für deine große Liebe alles auf sich nehmen? Und könntest du los lassen, auch wenn es für immer wäre?

Wren ist mehr als nur am Boden zerstört, als der Anruf kommt. Danny ist tot. Ihre große Liebe Danny. Danny, der seine Pizza mit Zwiebeln und Pilzen belegt, der Eier fallen lässt und die Fernbedienung kaputt macht. Der Danny, mit dem alles möglich gewesen wäre. Ihr Danny.
Aus Verzweiflung macht Wren etwas, was eigentlich unmöglich ist, nur nicht für sie. Wren benutzt ihre Kräfte und holt Danny zurück. Zurück ins Leben - in ihr Leben, mit ungeahnten Folgen. Denn Danny ist nicht mehr der, der er einmal war.

Und schon bald muss Wren sich fragen, ob es richtig war ihn zurück zu holen. Ihm dieses Dasein auf zu bürden. Als dann auch noch Gabriel auftaucht, der nicht nur von Wren's Kräften weiß, sondern auch bald das Geheimnis über Danny heraus findet, muss Wren sich entscheiden. Auch wenn es heißt Abschied von Danny zunehmen und zwar diesmal für immer..

Ich habe angefangen das Buch zu lesen und habe gleich gemerkt, dass es ein ganz besonderes Buch sein wird.

Schon von der ersten Seite an versprüht dieses Buch einen gewissen Zauber. Es liegt stets eine leichte Melancholie in der Luft. Etwas bittersüßes, sodass auf der einen Seite das Herz vor Freude am liebsten Überspringen möchte, um dann auf der anderen Seite vor Trauer und Kummer stehen zu bleiben. Voller Poesie und so, so bewegend. Ein leichter Touch von Paranormalen verleiht der Geschichte noch einen Hauch von etwas Besonderem.

Dazu trägt auch der Schreibstil der Autorin bei. Flüssig und leicht zu lesen, weckt er das Interesse und die Geschichte verfliegt nur so. Er fesselt einen regelrecht und erzählt eine wunderbare und tragische Geschichte um die erste große Liebe und ums los lassen.

Besonders Danny hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinter lassen. Nicht sein Dasein als Untoter, sonder so wie er war, als er noch am Leben war. Amy Garvey ist der Kontrast mehr als gelungen. Man hat so sehr mit ihm und Wren gelitten. Dass mir selbst jetzt, wenn ich nur daran denke, schon wieder Tränen in die Augen steigen. Eine so tragische Figur, die viel zu früh gestorben ist. Ich hätte so gerne viel mehr von ihm gelesen.

Wren ist ein außergewöhnliches Mädchen, nicht nur was ihre paranormalen Fähigkeiten angeht. Ich habe mich oft gefragt, ob ich an ihrer Stelle genauso gehandelt hätte. Ich konnte ihre Zerrissenheit mehr als nur verstehen und nachvollziehen. Die erste große Liebe auf diese Weise zu verlieren ist wirklich hart, aber das los lassen ist noch viel schlimmer. Ich finde Amy Garvey ist es hier wunderbar gelungen, diesen Aspekt deutlich zu zeigen.

Gabriel ist meiner Meinung nach hier ein wenig unter gegangen, was aber nicht wirklich schlimm ist, denn in diesem ersten Band der Cold-Kiss Reihe stehen eindeutig Wren und Danny im Mittelpunkt. So hat Gabriel die Chance sein Potenzial im nächsten Band zu zeigen.

Dennoch muss ich sagen, dass ich mir an manchen Stellen ein wenig mehr Tiefe gewünscht hätte. Das wäre das Sahnehäubchen gewesen und hätte mich noch mehr verzaubert, als es ohnehin schon getan hat.

Das Ende hat mich ein wenig enttäuscht, wobei enttäuscht ein zu hartes Wort dafür ist. Da hätte man noch viel mehr daraus machen können. Es war gut, aber es hätte meiner Meinung nach einfach überwältigend werden können.

Das Ende kann man eigentlich als abgeschlossen bezeichnen, aber es wird eine Fortsetzung geben, die am 18. September dieses Jahres im englischen unter dem Titel "Glass Heart" erscheinen wird.

Fazit:

Bittersüß, melancholisch, poetisch und tief bewegend. Ich hatte tolle Lesestunden, mit bezaubernden Charakteren und einer Geschichte, die unter die Haut geht. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil.

4/5 Punkte

Kommentare:

  1. Schöne Rezi *__*

    Ich habe dir was verliehen, ich hoffe du freust dich !

    <3

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank!

    Und über den Award freue ich auch wirklich sehr! :)

    Allerliebste Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich auch schon auf die Fortsetzung! Ich hoffe, dass noch mehr Magie darin vorkommt.. Ich habe die Stellen, in denen von den kleinen Zaubertricks erzählt wird, am meisten gemocht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auf der Seite der Autorin gelesen, dass im nächsten Teil unter anderem mehr auf Gabriel und auf Wren's Kräfte eingegangen werden wird :)

      Bin auch schon sehr gespannt und hoffe, dass wir uns nicht allzu lange gedulden müssen :)

      Löschen
  4. Ich fand das Buch leider nicht so gut, denn die Story wurde immer langweiliger. Dabei war das Cover so vielversprechend.

    AntwortenLöschen