August 13, 2012

[Kurzrezension] Juliet Marillier - Der Sohn der Schatten

Taschenbuch: 704 Seiten
Verlag: Knaur TB
ISBN-10: 3426509075
Preis: 10,99 EUR
Reihe: 2/4
Erscheinungsdatum: 2. Mai 2011
Originaltitel: Der Sohn der Schatten

Leseprobe? Kaufen?

Inhalt:

Mit ihrer abenteuerlichen Reise durch das Irland des 9. Jahrhunderts hat die willensstarke Sorcha eine große Leserschaft begeistert. Nun geht die Saga um Liebe, Macht und Magie weiter! Sorchas Tochter Liadan ist inzwischen erwachsen, und wie ihre Mutter muss sie in einer Zeit, in der Frauen eigentlich ein Leben lang friedlich in ihrem Dorf bleiben, kühne Abenteuer bestehen: Sie wird von einer Söldnergruppe verschleppt, muss sich gegen Machtspiele und Intrigen behaupten, und im Hintergrund spinnt die Hexe Oonagh weiterhin ihre Fäden ..

Der erste Satz:

Meine Mutter kannte jede Geschichte, die jemals an den Feuerstellen Erins erzählt worden waren, und darüber hinaus noch viele andere.

Meine Meinung:

Der zweite Teil der Sevenwater-Reihe hat mich genauso gefesselt wie der Erste.

In diesem Teil geht es um Liadan, der Tochter von Sorcha und dem Roten. Liadan ist eine bemerkenswerte Frau, die ihren Weg geht mit allen Höhen und Tiefen und Hindernissen, die ihr in den Weg gestellt werden.

Bei "Tochter der Wälder" hatte ich zu Anfangs ein paar Startschwierigkeiten, hier jedoch nicht. Ich habe fast das komplette Buch an einem Tag gelesen, weil ich einfach nicht aufhören konnte bzw. wollte.

Für mich gab es nicht eine Stelle in dem ganzem wundervollen Buch, an der es mir irgendwie langatmig oder ähnliches vorkam. Auch mag ich die kleinen Geschichten dazwischen, die einen ganz besonderen Reiz in meinen Augen haben.

Liadan habe ich sofort ins Herz geschlossen, genauso wie Sorcha damals. Habe mit ihr gelitten und geliebt und noch vieles mehr.

Aber auch andere Charaktere, ob neu oder alt, habe ich lieben oder auch hassen gelernt. Auch war ich an besonderen Stellen des Buches sehr traurig, weil ich das Gefühl hatte, dass etwas ganz Besonderes zu Ende geht.

Fazit:

Juliet Marillier hat einen so besonderen und einfach wunderschönen Erzählstil, dass ich ihre Bücher mehr als nur gerne lese und ich kann dieses Buch nur aus vollstem Herzen weiterempfehlen.

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen