Juli 18, 2012

[Rezension] Cynthia Hand - Unearthly: Dunkle Flammen

Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: rororo 
ISBN-10: 3499256983
Preis: 9,99 EUR
eBook: 9,99 EUR
Reihe: 1/3
Erscheinungsdatum: 1. August 2012

Leseprobe? Kaufen?

Inhalt:


Die Erde steht still, wenn Engel lieben. «Am Anfang ist da ein Junge, mitten im Wald. So alt wie ich, um die sechzehn, siebzehn. Dabei sehe ich ihn nur von hinten. Ein orangefarbenes Licht erhellt den Himmel. Die Luft ist voller Rauch. Als ich auf ihn zugehe, knackt ein Ast unter meinen Füßen. Er hört mich, wendet sich langsam um. In einer Sekunde werde ich sein Gesicht sehen. Genau da verschwimmt die Vision. Ich blinzele, und er ist weg.» Clara ist anders als all die anderen Mädchen auf der Highschool: Ihre Mutter gehört zu den Nephilim. Auch in Claras Venen fließt Engelsblut. Mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, wird sie selbst zu einem Schutzengel werden. Vorausgesetzt, sie besteht ihre Bewährungsprobe. Doch die ist schwieriger als erwartet: Clara muss sich entscheiden – zwischen Himmel und Hölle,zwischen Christian und Tucker ... 

Der erste Satz:

Am Anfang ist da ein Junge, der unter den Bäumen steht.

Meine Meinung:

Was würdest du tun, wenn dein Leben schon von ganz oben fest gelegt worden ist? Wenn du eine Bestimmung, eine ganz bestimmte Aufgabe in deinem Leben hast? Würdest du dieser Aufgabe folgen, egal was du dafür aufgeben müsstest? Auch wenn es deine große Liebe ist? Wenn es um Leben oder Tod gehen würde? Wie würdest du dich entscheiden?

Clara ist eigentlich ein ganz normales Mädchen. Bis auf die Tatsache, dass fast ihre komplette Familie Engelsblut in sich trägt. Denn ihre Mutter ist ein Halbengel, ein Nephilim. Somit ist Clara und ihr Bruder Jeffrey Viertelengel.
Clara ist nicht nur wunderschön und hat Engelsflügel, die sie jedoch stets versteckt, sondern hat auch Fähigkeiten, die die menschlichen Fähigkeiten bei weitem übersteigen. So müssen sie besonders vorsichtig sein, damit niemand entdeckt, wer sie wirklich sind.

Ein jeder Engel erhält eine Aufgabe im Leben, so auch Clara. Sie hat Visionen und sieht einen Jungen, in einem Waldbrand und fühlt diese ungeheuerliche Traurigkeit und weiß, dass sie mit diesem Jungen zusammen gehört. Aufgrund ihrer Aufgabe zieht ihre ganze Familie von Kalifornien nach Wynoming.

Doch schnell muss Clara feststellen, dass es nicht so leicht werden wird, wie sie zu Anfang angenommen hat. Und wenn dann noch Gefühle ins Spiel kommen, mit denen sie überhaupt nicht gerecht hat, wird es erst recht kompliziert. Denn diese Gefühle löst jemand aus von dem Clara es nie erwartet hätte - Tucker. Bald muss Clara sich entscheiden - für die Liebe oder ihre Aufgabe.

Als ich das erste Mal auf "Unearthly" aufmerksam wurde, war mein erster Gedanke, bestimmt wieder so ein Buch - außen hiu, innen pfui. Doch ich habe mich geirrt und bin sehr positiv von dem Buch überrascht worden.

Die Geschichte um Clara und ihrer Familie ist spannend, unterhaltsam und vorallen Dingen glaubwürdig. Es ist nicht immer leicht Paranormales glaubwürdig in eine Geschichte einfließen zulassen. Wir kennen bestimmt alle so manche Bücher, bei denen es so richtig daneben gegangen ist. Umso positiver überrascht war ich, wie gut es der Autorin hier gelungen ist.

Cynthia Hand hat Figuren erschaffen, die den Leser auf ganzer Linie überzeugen. Clara, wie auch viele andere Figuren, ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ich konnte ihren Zwiespalt, wie auch ihre anderen Gefühle, sehr gut nachvollziehen. Besonders die Liebesgeschichte zwischen ihr und Tucker fand ich sehr gelungen. Ich habe die Beiden gerne auf ihrem Weg zueinander begleitet.
Was sie jedoch wirklich ausmacht, ist ihr Humor und ihre Schlagfertigkeit. Ich musste so manches Mal schmunzeln.  Sie ist tough und braucht sich nicht hinter jemanden zu verstecken. Eine Persönlichkeit, die man sogar ein wenig bewundert.

Der Schreibstil ist einem Jugendroman angemessen. Stellenweise vielleicht ein wenig Anspruchsvoller als manch ein anderes Jugendbuch, dennoch leicht und flüssig lesbar.

Das Ende war so nicht unbedingt zu erwarten, was unter anderem mit zu den Stärken dieses Buches gehört. Es macht definitiv Lust auf den nächsten Band.
Ich bin gespannt, wie es mit Clara, Tucker und Christian weiter gehen wird und welche Überraschungen wir noch erleben dürfen.

Fazit:

Ein toller und interessanter Auftakt, der sehr gut unterhält und Lust auf mehr macht. Ich hatte ein paar tolle Lesestunden und werde den nächsten Band mit großer Sicherheit lesen.

Der zweite Band "Unearthly: Heiliges Feuer" erscheint bereits im Oktober dieses Jahres.

4/5 Punkte

Kommentare:

  1. Das klingt ja sehr gut, es steht schon auf meine Wunschliste ;)

    Ich habe dir übrigens einen Blog Award verliehen, schau doch mal hier nach: http://lindareadabook.blogspot.de/2012/07/liebster-blog-award.html

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
  2. Oh, eigentlich wollte ich dir schreiben, dass ich dir einen Award verliehen habe, aber ich sehe gerade Linda hat das auch bereits getan ^.^
    Du kannst ya trotzdem mal vorbeischauen, den Award habe ich dir nämlich auch verliehen

    ->http://janis-allerlei.blogspot.de/2012/07/award-liebster-blog.html

    Liebe Grüße. Jani

    AntwortenLöschen