Juni 08, 2012

[Rezension] Antje Babendererde - Libellensommer

Broschiert: 267 Seiten
Verlag: Arena
ISBN-10: 3401500198
Preis: 6,99 EUR
eBook: 6,99 EUR
Reihe: 1/1
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre

Leseprobe? Kaufen?

Inhalt:

An einer Tankstelle am Highway begegnet Jodie dem jungen Indianer Jay zum ersten Mal. Ein paar Tage später ist sie mit ihm auf einer Reise, die ihr Leben verändern wird. Die beiden erleben einen Sommer voller Liebe und Magie fernab von jeder Zivilisation inmitten der kanadischen Wildnis – und bald steht Jodie vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens.

Erster Satz:

"Eigentlich hatte ich nichts gegen Indianer."

Meine Meinung:

Jodie's kleine heile Welt bricht gerade zusammen. Ihr Vater hat den Job verloren, sodass sie in eine kleinere Wohnung ziehen mussten und sich fast nichts mehr leisten können. Ihre Eltern sind sich nur noch am streiten und ihre große Liebe Tim wohnt tausend Kilometer entfernt. Als die Situation zu Hause eskaliert, haut Jodie von Zuhause ab um zu Tim zu trampen.

Doch es ist schwerer als Jodie es für möglich gehalten hätte. Die Menschen sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen und auch Jodie muss das auf die harte Weise lernen. Als ein Trucker sie versucht zu belästigen, flüchtet sie in letzter Sekunde in den Wald um dort Jay in die Arme zu laufen, der ihr hilft. Ausgesetzt in der Wildnis bleibt Jay nichts anderes übrig als Jodie mit zunehmen, den die Zeit drängt für ihn und Jodie hat keine andere Wahl als ihm zu folgen. Und die Reise der Beiden beginnt..

Schon nach der ersten Seite, war ich gefesselt von dem Buch und konnte es nicht mehr aus der Hand legen bis ich es durch hatte. Einfach wundervoll!

Die Geschichte um Jodie und Jay wird eher mit den leisen Tönen erzählt. Der Schreibstil von Antje Babendererde ist einfach traumhaft schön und erzeugt doch so gewaltige Bilder voller Leben und Emotionen. Man taucht ab in eine neue fremde Welt, wird verzaubert und möchte am liebsten gar nicht mehr fort.

Mit viel Liebe und Sorgfalt entstehen Charaktere, die man voll und ganz verstehen kann, mit ihnen fühlt, leidet und genießt. Jeder einzelne der Figuren im diesem Buch waren ganz außergewöhnlich und einfach faszinierend. Sie sind wie Freunde geworden mit wunderbaren Lebensgeschichten, die einfach begeistern.
Vorurteile schmecken ziemlich herb und bitter. Doch die Autorin schafft es so zu verpacken, dass man gar nicht anders kann als sich damit auseinander zu setzen und nachzudenken und, dass wichtigsten von allen, es zu verstehen.

Die Geschichte lässt einen bittersüßen Geschmack auf der Zunge, der absolut nach mehr schmeckt und verlangt.
Antje Babendererde zeigt den Leser eine neue und fremde Welt, die fesselt, staunen lässt und zum Nachdenken anregt.

Nach dem lesen der letzten Seite war ich traurig, traurig, dass es schon vorbei ist. Diese Reise hat nicht nur Jodie's Leben verändert. Es hat auch ein Stückweit meine Sicht der Dinge beeinflusst und ich sehe Manches mit neuen Augen.
Dieses Buch bleibt lange noch im Gedächtnis, vielleicht vergisst man es sogar nie. Wundervoll!

Fazit:

Ich hatte einfach traumhaft schöne Lesestunden mit diesem Buch. Dieses Buch hat mich auf voller Linie überzeugt. Unbedingt lesen. Wer es nicht tut, verpasst so einiges.

Ich habe eine tolle Autorin für mich entdeckt und werde mit absoluter Sicherheit jedes weitere Buch von ihr verschlingen.

5/5 Punkte

Über den Autor
Antje Babendererde, geboren 1963, wuchs in Thüringen auf und arbeitete als Arbeitstherapeutin mit Kindern in einem Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Neurologie. Seit 1996 ist sie freiberufliche Autorin mit einem besonderen Interesse an der Kultur, Geschichte und heutigen Situation der Indianer. Ihre einfühlsamen Romane zu diesemThema für Erwachsene wie für Jugendliche fußen auf intensiven Recherchen und USA-Reisen und werden von der Kritik hoch gelobt.
www.antje-babendererde.de

Quelle: Arena

Kommentare:

  1. Schöne Rezi :)
    Ich liebe das Buch auch so sehr :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank :)

      Es ist wirklich ein ganz besonderes Buch

      Löschen
  2. Das klingt gut! Den Titel merke ich mir. Denn ich bin immer auf der Suche nach guten Büchern, die ich auf meinen ständigen Zugfahrten lesen kann.

    Danke und liebe Grüße,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bist du bei dem Buch genau richtig! Musst nur aufpassen, dass du deine Haltestation nicht verpasst ;)

      Liebste Grüße
      Kate

      Löschen