Mai 19, 2012

[Rezension] Holly-Jane Rahlens - Everlasting: Der Mann, der aus der Zeit fiel

Broschiert: 432 Seiten
Verlag: Wunderlich
ISBN-10: 9783805250160
Preis: 14,99 EUR
Reihe: 1/1
Erscheinungsdatum: 9. März 2012

Leseprobe? Kaufen?

Inhalt:

Man schreibt das Jahr 2264.
Gefühle sind unerwünscht, die Liebe ist ausgestorben. Die Geburtenrate ist gefährlich gesunken. Der junge Historiker und Sprachwissenschaftler Finn Nordstrom, Spezialist für die inzwischen tote Sprache Deutsch, erhält den Auftrag, die 250 Jahre alten Tagebücher eines jungen Mädchens aus dem Berlin des 21. Jahrhunderts zu übersetzen. Öde, findet er. Und albern. Doch dann ist er zunehmend fasziniert von dem Mädchen, das quasi vor seinen Augen erwachsen wird.
Schließlich soll Finn in einem Virtual-Reality-Spiel in der Zeit zurückreisen, um das Mädchen zu treffen. Ohne es zu wissen, wird er damit zum Versuchskaninchen der Spieleentwickler. Warum schicken sie ausgerechnet ihn, den Fachmann für tote Sprachen, in die Zeit kurz vor Ausbruch der Großen Epidemie? Und was ist das für ein sonderbares Gefühl, das ihn überkommt, wenn er der jungen Frau begegnet?
Bald muss Finn sich entscheiden – für die Liebe oder für die Zukunft ... 

Der erste Satz:

Finn setzte den Moon Zoomer auf und schaute in den tiefen Nachthimmel.

Meine Meinung:

Im Jahr 2264 ist die Welt nicht mehr so, wie wir sie kennen. Liebe, in der Form, wie wir sie kennen gibt es nicht mehr. Dark Winter hat alles zerstört. Von sich selber wird nur noch in der dritten Person gesprochen. Die Technik hat vieles möglich gemacht. Reisen in den Weltall sind alttäglich. Nur die Sprachen, die sind tot.
Ein Spezialist für tote Sprachen, besonders Deutsch, ist Finn Nordstrom. Zu seinen Aufgabengebiet gehört unter anderem das Übersetzen der Geschäftsbücher der Deutschen Bank. Bis er eine streng geheime Aufgabe erhält, in dem er ein Tagebuch übersetzen muss - von einem jungen Mädchen. 
Die Enttäuschung ist zunächst groß, da die Welt von einer dreizehnjährigen nicht besonders vielversprechend klingt. Doch bald schon gerät Finn immer mehr in die Welt des Mädchens. Als er als Testperson ausgewählt wird, um in einem Virtual-Reality-Spiel, in die Zeit zu reisen, in der das Mädchen lebt, ist Finn erst mal skeptisch. Doch dann trifft er in dem Spiel das Mädchen - sein Mädchen. Und schon bald muss er feststellen, dass nichts so ist, wie es scheint und ein Spiel nicht immer nur ein Spiel ist.

Ich muss sagen, dass mich das Buch positiv überrascht hat.
Zu Anfang waren die ganzen hochtechnischen und sehr speziellen Begriffe und auch, dass von sich selber nur in der dritten Person gesprochen worden ist, leicht verwirrend. Doch man konnte schnell in die Welt von Finn eintauchen. Eine hoch entwickelte Welt, in der zum Beispiel, die Reisen in das Weltall nichts mehr besonderes sind. Eine Welt, in der Zeitreisen möglich sind. Nur die Liebe, die gibt es nicht mehr so, wie wir sie kennen.
Die Idee hinter dem Buch ist natürlich nichts Neues. Jedoch schafft es Holly-Jane Rahlens mit ihrem Schreibstil, der sehr lässig ist, einer Prise Humor und jede Menge Stoff zum Nachdenken, den Leser zu fesseln und sich mit dieser Welt im Jahre 2264 auseinander zu setzen und zu rätseln, was und vor allem wie das alles möglich ist.

Auch die viele verschiedene, außergewöhnliche und äußerst interessanten Charaktere haben sehr zum Lesevergnügen beigetragen. Besonders Eliana, die wir vom Kind zur Frau heran wachsen sehen, ist eine liebenswerte und humorvolle Frau, die mich so manches Mal zum Lachen gebracht hat. Aber auch Finn, der anders ist als seine Mitmenschen, hat bei mir sofort große Sympathie ausgelöst. Ich habe die Beiden sehr gerne auf ihren Weg begleitet.
Aber nicht nur die Beiden haben zur Unterhaltung bei getragen. Auch viele andere Figuren waren sympathisch oder haben eher Antipathie verbreitet. Und auch einige Überraschungen haben eine zauberhafte Mischung gemacht.

Das Ende hat mich zufrieden, aber auch mit vielen Fragen zurück gelassen. Es ist an sich eigentlich abgeschlossen, jedoch ist noch jede Menge Potential für eine Fortsetzung vorhanden. Es lässt einen Nachdenklich zurück und lässt deiner Fantasie freien Lauf, wie die Auflösung des Ganzen denn nun wirklich ist.

Fazit:

Ich hatte ein paar tolle Lesestunden mit Everlasting und kann das Buch mit gutem Gewissen weiter empfehlen. Tolle Unterhaltung, die die Zeit nur so verfliegen lässt.

5/5 Punkte

Kommentare:

  1. Hey Kate,
    ich komme gerade direkt von Petzi ("Die Liebe zu den Büchern") und habe deinen Blog für mich entdeckt.

    Wollte als neue Leserin nur mal kurz Hallo sagen :)

    LG EMMA Bücherkeks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich begrüße dich ganz herzlich auf meinem kleinen Blog. Fühl dich wie zu Hause :)

      Liebe Grüße
      Kate

      Löschen
  2. Huhu, ich komme auch von Petzi ;)
    Dein Blog wirkt wirklich sehr einladend. Ich bin vor allem hierher gekommen, weil du in dem Interview gesagt (geschrieben) hast, dass du dich gerne Fantasy und Dystopien widmest. Bisher ist das nämlich gar nicht mein Gebiet. Ich hoffe hier ein paar Anregungen zu finden, um mal was neues zu lesen. "Everlasting" hat mich auf jeden Fall neugierig gemacht und wandert direkt auf meine Wunschliste!

    Liebe Grüße,
    Katie von Cuchilla Pitimini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlich Willkommen und viel Spaß :)

      Everlasting kann ich wirklich nur empfehlen. Bei dem Buch kann man nichts falsch machen!

      Liebe Grüße
      Kate

      Löschen
  3. Eine ganz tolle Rezi!!!
    Das Buch interessiert mich sehr, steht schon auf meiner WL :))

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank!

      Ich kann dir das Buch wirklich empfehlen. Hab auch deinen Blog ein wenig geschaut und glaube, dass es dir sehr gefallen könnte :)

      Liebe Grüße
      Kate

      Löschen
  4. Ich komme auch von Petzi ;) Dein Bild sagte mir was, da wurde ich neugierig. Tolles Interview übrigens, bist mir richtig sympathisch!
    Dieses Buch sehe ich letzt überall! Wirkte aber sehr unseriös auf mich. Du hast mir Lust gemacht, es zu lesen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Bild wird bei einigen Foren als Profilbild verwendet (LovelyBooks, Lies&Lausch..)

      Ganz lieben Dank. Habe einfach drauf losgeschrieben ;)

      Liebe Grüße
      Kate

      Löschen
  5. Hey TOLLE Rezi!! Dein Blog ist wirklich schön! :)

    GlG elle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank. Sowas freut einen doch immer wieder zu lesen :)

      Liebe Grüße
      Kate

      Löschen