März 06, 2012

Nicole Stoye - Winterwelt

Taschenbuch: 420 Seiten
Verlag: Nicole Stoye
ISBN-10: 3000379479
Preis: 12,95 EUR
Reihe: 1/3

Leseprobe? Kaufen?

Inhalt:

Wenn jene sich von einem fern halten, den sie lieben und spitze Ohren anderen Angst machen, wenn man daheim eine Fremde und die eigene Heimat einem nicht vertraut ist, wenn Schmetterlinge flüstern und Schneeengel zum Tanz auffordern, dann verschwimmen die Grenzen zwischen dieser und jener Welt und Du bist mittendrin... Als Arrow mitten in der Nacht von ihrem Vater geweckt wird und er sie auffordert, mit ihm zusammen in den verbotenen Wald zu gehen, hält sie es zunächst für einen schlechten Scherz. Sobald sich jedoch vor ihren Augen der Eingang zum Paradies öffnet, kommt sie aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Denn die Geschichten von der anderen Welt und ihren Bewohnern, über die es strengstens untersagt war, zu reden, sind alle wahr. Aufregend ist die neue Umgebung. Doch sehr bald schon muss Arrow lernen, dass es neben der Wärme auch Kälte gibt, und dass der Winter noch unbarmherziger sein kann, wenn man eines Morgens aufwacht und plötzlich nicht mehr weiß, wer man ist. Winterwelt ist eine fantastische Geschichte, die den Leser in eine Welt voller Magie, Abenteuer und mystischer Wesen entführt. Doch neben Elfen, Zwergen und der Suche nach dem verschollenen Vater spielt auch die Liebe eine große Rolle. Es ist der Auftakt einer Trilogie und wird für Jugendliche ab 12 Jahren empfohlen.

Meine Meinung:

Arrow lebt in einem kleinen, verschneiten Dorf namens Elm Tree und wird großtenteils von ihrer Großmutter aufgezogen. Auch Dewayne, der wie ein großer Bruder für sie ist, lebt dort bis er, wie ihr Vater, auch geheimnisvolle Reisen geht.

Arrow ist nicht so, wie all die anderen Mädchen, nicht so wie ihre Freundinen. Sie hat ihren eigenen Willen und ihre eigene Meinung und auch so, scheint sie etwas ganz Besonderes zu sein.
Immer zu Weihnachten kommt ihr Vater, Melchior, und Dewayne zurück. Doch dieses Weihnachten ist nicht so, wie die anderen. Für Arrow beginnt eine Reise in eine andere Welt, voller Geheimnisse, Abenteuer und vielen einzigartigen Wesen.
Doch nicht alle Wesen sind Gut und durch einen unbewussten Fehler, lässt Arrow das Böse in die andere Welt und die Reise beginnt.

Vorneweg möchte ich sagen, dass dieses Buch von Nicole Bulgrin in Eigenvertrieb erschienen ist. Für diese große Herausforderung und den dazugehörigen Mut möchte ich erstmal meinen Respekt aussprechen. Ich kann mir vorstellen, dass es viele Hürden zu überspringen gab.

Die Idee, die hinter diesem Buch steckt ist wirklich außergewöhnlich.
Viele verschiedene Charaktere, die ihren eigenen Reiz haben und sehr liebevoll und mit viel Fantasie herausgearbeitet sind, machen dieses Buch zu einem wirklichen Lesegenuss. Wendungen und Geheimnisse, die im Laufe des Buches herauskommen, lassen einen immer wieder staunen, sodass nie Langweile aufkommen kann. Die Welt, die Nicole Bulgrin erschaffen hat, ist wunderschön beschrieben, mit viel Gefühl, viel Fantasie und einfach Märchenhaft.

Genauso ist auch der Schreibstil, Märchenhaft schön. Jedoch merkt man stellenweise, dass es im Eigenvertrieb erschienen ist. Kleine Defizite, wie Wortwahl oder manche Formulierungen, die vielleicht nicht unbedingt passen, die man aber, wenn man sich richtig auf die Geschichte einlässt, den Leser nicht weiter stören.
Nur ein kleiner letzter Schliff, dass ist das, was dieser noch Geschichte fehlt.

Fazit:

Wen die kleinen Defizite nicht weiter stören, wird sehr gut unterhalten in Winterwelt. Ich hatte ein paar schöne Lesestunde und freue mich schon auf die Fortsetzung, die hoffentlich bald erscheinen wird.

4/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen