März 06, 2012

Cat Patrick - Forgotten

Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: Marion von Schröder
ISBN-10: 3547711827
Preis: 16,99 EUR
Reihe: 1/1
Erscheinungsdatum: 30. September 2011
Originaltitel: Forgotten

Leseprobe? Kaufen?

Inhalt:

London Lane kann sich an nichts aus der Vergangenheit erinnern. Die Zukunft hingegen kennt sie. Beim Aufwachen an jedem Morgen bleibt ihr nur ein Zettel mit ihren Notizen vom Vortag. An einem kalten Wintertag lernt London den geheimnisvollen Luke kennen. Aber begegnet sie ihm wirklich zum ersten Mal? Er ist ihr so seltsam vertraut und wird ihre große Liebe. Doch warum hat London plötzlich schreckliche Visionen von einer Beerdigung? Wird Luke sterben?

Der erste Satz:

Sollen Freitage nicht eigentlich was Schönes sein?

Meine Meinung:

London ist nicht wie die anderen Teenager in ihrem Alter. Wenn sie jeden Morgen aufsteht, dann muss sie erstmal ihre Notizen lesen um zu wissen was geschehen ist, denn London kann sich nicht an die Vergangenheit erinnern. Um Punkt vier Uhr in der Nacht werden ihre Erinnerungen an den Tag gelöscht. Erinnern kann sie sich nur an die Zukunft. Ein Teenager leben, mit allem was dazu gehört, auf die etwas andere Art.
Doch die Zulunft wird nicht immer so, wie man es sich vielleicht wünscht und London fragt sich, ob sie die Zukunft ändern kann, um die Menschen, die sie liebt zu schützen. Dazu kommt noch die Tatsache, dass sie einen Freund hat, an den sie sich jeden Morgen aufs Neue erinnern muss.

Das Buch war erfrischend, unterhaltsam und leicht zu lesen. Etwas leichtes für zwischendurch.
Die Vorstellung, dass ein Mensch, sein Leben auf eine komplett andere Art und Weise leben muss, war sehr interessant. Die Zukunft zu kennen, auch wenn sie nicht immer rosig ist und nicht zu wissen, ob sie auch wirklich so eintreffen wird/muss und sich dazu nicht mehr an die Vergangenheit erinnern zu können. Zukunft ohne Vergangenheit.
Jeden Tag nur an Hand von Notizen zu erfahren was geschehen ist, hatte für mich schon etwas beängstigendes und etwas komplett Neues an sich. Ich wüsste nicht, ob ich so normal leben könnte, wie London es getan hat.

London ist ein sehr sympatisches Mädchen und ich habe sie sehr gerne auf ihrem Weg begleitet. All die Hürden, die ein Teenager nehmen muss, bei ihr auch noch unter erschwerten Umständen, hat sie auf sich genommen.

Das Ende war sehr überraschend und die Wendung, die das Buch genommen hat, hatte ich vorher so nicht erwartet.

Fazit:

Ein schönes Jugendbuch mit einer Liebesgeschichte, ein wenig Fantasy und Drama, die ich gerne gelesen habe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen